Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Sportwochenschau

Stanka Zlatewa (im roten Trikot) hat auf den Europameisterschaften in Baku den Titel in ihrer Gewichtsklasse bis 72 Kilogramm zum fünften Mal in Folge gewonnen
Foto: BGNES
Das Goldmädchen des bulgarischen Ringens Stanka Zlatewa hat auf den Europameisterschaften in Baku den Titel in ihrer Gewichtsklasse bis 72 Kilogramm zum fünften Mal in Folge gewonnen. Im Finale setzte sich die Vizeolympiasiegerin aus Peking gegen die Russin Ekaterina Bukina deutlich mit 2:0 durch. In der aserbaidschanischen Hauptstadt gewann Bulgarien insgesamt sieben Medaillen – die Goldmedaille von Zlatewa und jeweils drei Silber- und drei Bronzemedaillen. Mit Silber kehrt Taibe Jussein nach Hause, und Bronze gewann Elina Wassewa in der Kategorie bis 63 Kilogramm.
Bei den Herren gab es Medaillen für Bulgarien nur im Freistil. Silber holten Radoslaw Welikow und Kiril Terziew. Mit Bronze mussten sich Michael Ganew und Dimiter Kumtschew zufrieden geben.

Auf den Europameisterschaften im Badminton in Manchester sicherte sich die beste Bulgarin in dieser Sportart Petja Nedeltschewa die Silbermedaille im Doppel. Mit ihrer Partnerin Anastassija Russkich aus Russland scheiterte sie erst im Endspiel gegen Valeria Sorokina und Nina Wisslowa aus Russland.

Weiter geht es wieder mit einer Europameisterschaft, diesmal in der rhythmischen Sportgymnastik. In Bremen reichte es für die bulgarische Medaillenhoffnung Sylvia Mitewa in der Mehrkampfwertung nur für Platz sieben. Damit konnte sie sich zwei Jahre nach der EM in Turin nicht verbessern. Erwartungsgemäß verteidigte die Russin Ewgenija Kanaewa den Titel von 2008.

Der bulgarische Pokalsieger der Basketball-Herren Levski Sofia hat sich auch den Titel in der Balkanliga gesichert. Im Endspiel gegen Lovcen aus Montenegro gewann das bulgarische Team mit 77:65. Im rein bulgarischen Halbfinale gewann Levski gegen Tscherno more, und Lovcen setzte sich gegen Feni Industries aus Mazedonien durch.

Der neue Volleyball-Meister bei den Herren ist ZSKA Sofia. Nach einem eindeutigen 3:1 Satzsieg gegen Levski Sofia im dritten Play-off-Spiel feiert der Armeesportklub seinen 28. Meistertitel in Bulgarien.

In der bulgarischen Fußball-Oberliga hat Tabellenführer Litex Lowetsch seinen Vorsprung weiter ausgebaut – im Spitzenspiel gegen den Tabellen-Zweiten Lokomotive Sofia gewann Litex mit 2:0 und führt nun mit sieben Punkten Vorsprung. Platz drei belegt momentan ZSKA Sofia mit 48 Zählern, der gegen Minjor Pernik nicht über einen torlosen Unentschieden hinauskam. Fünf Spieltage vor Schluss hat der noch amtierende Landesmeister Levski Sofia die Gäste aus Sportist Swoge mit 5:0 niedergeschmettert und hat auf Platz fünf nur noch zwei Punkte weniger als Erzrivale ZSKA.

Übersetzung und Redaktion: Vessela Vladkova

mehr aus dieser Rubrik…

Bulgarische Boxer kehren mit 5 Goldmedaillen zurück

Die bulgarischen Boxer sind vom Internationalen Turnier „Adem Yashari“ in Pristina mit fünf Goldmedaillen zurückgekehrt. Bei der 23. Ausgabe des Wettbewerbs haben Jassen Radew, Javier Ibanies, Krassimir Dschurow, Rami Kiwan und Jordan Morehon von den..

veröffentlicht am 22.11.21 um 15:49

Grigor Dimitrow bleibt in den Top 30 des Welttennis

Grigor Dimitrow beendet 2021 auf Platz 28 der ATP-Weltrangliste. Damit bleibt der Bulgare zum neunten Mal in Folge in den Top 30 des Welttennis. Gleichzeitig damit ist das die niedrigste Position unseres Spitzentennisspielers seit 2015, als er..

veröffentlicht am 22.11.21 um 10:37

Das Gericht blockiert Entscheidungen des BFS-Kongresses

Zwei Gremien des Sofioter Stadtgerichts haben die Registrierung der Entscheidungen des letzten Kongresses des Bulgarischen Fußballverbandes (BFS) eingestellt. Das geschah nach einer Berufung von 3 Fußballvereinen wegen zahlreicher Verstöße gegen das..

veröffentlicht am 16.11.21 um 11:04