Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Plowdiw war traditionsgemäß Mittelpunkt der Feiern zur Vereinigung Bulgariens

Mit unterschiedlichen Feierlichkeiten wurde der 126. Jahrestag der Wiedervereinigung Bulgariens begangen. Traditionsgemäß war die südbulgarische Stadt Plowdiw Zentrum der Festlichkeiten. Sie starteten mit einem Gottesdienst in der Kathedrale Gottesmutter Maria, welcher vom Metropoliten von Plowdiw Nikolaj zelebriert wurde. Vor den Denkmälern namhafter Bulgaren, die bei den Ereignissen von 1885 eine wichtige Rolle gespielt haben, wurden Blumen und Kränze niedergelegt. Die Feiern fanden ihre Fortsetzung mit einer thematischen Ausstellung im Regionalen Geschichtsmuseum, in zahlreichen Oper-Air-Konzerten auf den Hauptplätzen der Stadt und in einer spektakulären Inszenierung der Ereignisse vom 6. September 1885. Die Festlichkeiten fanden ihren Höhepunkt in einem feierlichen Meeting und einem Zapfenstreich unter Teilnahme von Soldaten aus der Garnison in Plowdiw.

mehr aus dieser Rubrik…

Verfahren zur Auswahl europäischer delegierter Staatsanwälte beendet

Das Staatsanwaltschaftskollegium des Obersten Justizrates hat beschlossen, das Verfahren zur Auswahl europäischer delegierter Staatsanwälte aus Bulgarien einzustellen , teilte sein Pressezentrum mit. Die Auswahl wurde aufgrund der Ablehnung der..

veröffentlicht am 26.01.22 um 18:35

Bulgarien für Ausschöpfung von allen Möglichkeiten für friedliche Beilegung von NATO-Russland-Konflikt

Während einer außerordentlichen Sitzung des Parlaments erklärte Premierminister Kyrill Petkow, dass der Abbau von Spannungen zwischen der NATO und Russland höchste Priorität für die bulgarische Regierung habe. Der Antrag auf Anhörung des..

aktualisiert am 26.01.22 um 18:14

OECD-Mitgliedschaft werde mehr ausländische Investitionen anziehen

Nach dem Ende der heutigen Regierungssitzung wies Premierminister Kyrill Petkow darauf hin, dass die Einladung an Bulgarien, der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) beizutreten, ein großer diplomatischer Durchbruch sei...

veröffentlicht am 26.01.22 um 17:26
Подкасти от БНР