Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

IT-Branche mit Konferenz und Wohltätigkeitsaktion in einem

БНР Новини
Fotocollage: Silvia Petrowa

Bekanntlich ist der IT-Bereich eine der wenigen Branchen, die sich in Bulgarien sehr gut entwickeln. Und dennoch verspürt man auch hier Fachkräftemangel. Um junge Menschen für die unendliche Computerwelt zu begeistern, organisiert bizz IT eine Konferenz, um mit Workshops und Diskussionspanels eine Vielzahl wichtiger Fragen zu beantworten: „Wie baut man ein eigenes Geschäft auf?“, „Welche Karrierechancen hat man in der IT-Branche?“, „Welche Innovationen gibt es im IT-Bereich?“, usw. Simeon Prussijski ist einer der Organisatoren des Forums und behauptet, Bulgarien sei ein sehr guter Standort für die IT-Branche.

СнимкаUnser Hauptziel mit dieser Konferenz ist, die Branche ganz allgemein vorzustellen und deshalb befassen sich die geplanten Diskussionen mit sehr verschiedenen Themen“, sagt Simeon Prussijski. „In den Workshops gehen wir auch konkret darauf ein, wie man ein eigenes IT-Geschäft startet, wie man es finanziert, wie man ein fertiges Produkt anbietet, wie man das Interesse der Kunden weckt und behält usw. Wir hoffen, dass wir auch mit den Gastlektoren das Interesse junger Menschen anziehen werden, denn es handelt sich um erfolgreiche Manager mit einer beachtenswerten beruflichen Laufbahn. Die Zielgruppe unserer Konferenz sind junge Unternehmer, aber auch Studenten und Schüler, die sich beruflich noch nicht fest entschlossen haben. Wir möchten sie für die IT-Branche begeistern“, sagt der Organisator des Forums.


СнимкаDie Konferenz hat aber auch ein zweites Gesicht, wie uns die Pressesprecherin des Forums Christina Iliewa verrät: „Die Konferenz ist gleichzeitig auch eine Wohltätigkeitsaktion, um kranken Kindern zu helfen“, sagt Christina Iliewa. „Der 13jährige Ljubomir Elenkow hat Zerebralparese und braucht dringend eine Operation an den Füßen, um gehen zu können. Die Kosten dafür belaufen sich auf 10.000 Euro, die für seine Familie unerschwinglich ist. Dabei hat Ljubomir eigentlich nur seine Großmutter. Denn die Mutter des Kindes starb nach einem Autounfall, als sie mit Ljubomir im siebten Monat schwanger war. Und auch sein Vater lebt nicht mehr. Deshalb haben wir uns entschlossen, die Einnahmen aus den Eintrittskarten für die Paneldiskussionen für die OP von Ljubomir zu spenden“, sagt Christina Iliewa.

Übersetzung: Vessela Vladkova

mehr aus dieser Rubrik…

Autofreies, grünes Wohnviertel in Plowdiw in Bau

Die seit geraumer Zeit große leerstehende Fläche inmitten des Wohnviertels Trakia in Plowdiw soll zu einer autofreien grünen Wohnfläche werden. Der erste Spatenstich für den modernen Wohnkomplex ist bis Ende April geplant. Es soll ein Projekt realisiert..

veröffentlicht am 10.04.21 um 12:05

Blickpunkt Balkan

EU-Türkei-Gipfel: EU macht Versprechen, Erdoğan lässt von der Leyen nicht neben sich sitzen „Europäische Union stellt neue Engagements gegenüber der Türkei in Aussicht und unangemessene Sitzordnung, die für Kritik und Scherze sorgt – so..

veröffentlicht am 09.04.21 um 15:01

Schwacher Rückgang der Neuerkrankungen, aber steigende Sterberate

„Mit einer sehr schwachen Tendenz eines Rückgangs der Zahl der Neuinfektionen registrieren wir erste Anzeichen des Endes der dritten Corona-Welle“, sagte Gesundheitsminister Prof. Kostadin Angelow auf der turnusmäßigen Pressekonferenz der..

veröffentlicht am 08.04.21 um 14:45