Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Sperrstunde nach Massenschlägerei im Flüchtlingsheim eingeführt

Foto: Archiv

Seit heute gilt im Flüchtlingsheim im südbulgarischen Harmanli eine Sperrstunde.

Die einschränkende Maßnahme wurde nach einer Massenschlägerei am Sonntagabend eingeführt. Nach einer zunächst harmlosen Bemerkung unter Flüchtlingen sind etwa 800 Menschen aufeinander losgegangen. Die Polizei ermittelt noch, wie es zum Zwischenfall gekommen ist. Den Tätern soll das Asyl verweigert werden. Das Polizeiaufgebot im Flüchtlingslager ist seitdem verstärkt.

Die größte Gruppe im Flüchtlingsheim stellen die Afghanen, gefolgt von den Syrern und den Irakern.


mehr aus dieser Rubrik…

Hausärzte können ab heute Überweisung für kostenlosen PCR-Test ausstellen

Ab heute können die Hausärzte ihren Patienten Überweisungen für einen kostenlosen PCR-Test für COVID-19 ausstellen , informieren die Reporter des Inlandsprogramms Horizont. Die Überweisung kann auch elektronisch erfolgen. Die Bedingung ist, dass der..

veröffentlicht am 27.11.20 um 18:03

Präsident Rumen Radew: Nordmazedonien in der EU ohne Hassreden

Bulgarien müsse sein Einverständnis für die EU-Beitrittsverhandlungen Nordmazedoniens geben sobald die objektiven historischen Fakten erkannt werden, die Hassreden und der Missbrauch unserer nationalen Identität und Souveränität nachhaltig und..

veröffentlicht am 27.11.20 um 17:13

284.000 bulgarische Familien erhalten Heizungsbeihilfen

Nach Angaben der Bulgarischen Sozialhilfeagentur wurden fast 284.000 bulgarische Familien für den Erhalt sozialer Heizungsbeihilfen im kommenden Winter zugelassen. Das sind um 31.000 Familien mehr als im Vorjahr, teilte das Ministerium für Arbeit..

veröffentlicht am 27.11.20 um 16:33