Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Beschränkte Bewegungsfreiheit für Flüchtlinge geplant

Petja Parwanowa
Foto: BGNES
Novellen zum Asyl- und Flüchtlingsgesetz sehen vor, dass sich Flüchtlinge nur in einem bestimmten Gebiet bewegen dürfen und nicht wie bisher im ganzen Land. Darüber informierte die Chefin der Staatsagentur für Flüchtlinge Petja Parwanowa auf einer Konferenz zum Thema "Die Flüchtlingskrise - nationale Risiken, regionale Ausmaße und Vorkehrungen zu ihrer Bewältigung". Im Vorjahr hätten die Flüchtlinge aus Syrien nicht die Probleme bereitet, die man heute mit den Asylbewerbern aus anderen Staaten habe, verwies Parwanowa. Untermauert wurden ihre Worte durch die Nachricht, dass Grenzpolizisten aus Dragoman heute Morgen um 8 Uhr 18 Flüchtlinge aufgegriffen haben, die versucht hatten, illegal die bulgarisch-serbische Grenze zu überqueren. Drei von ihnen hatten keine Ausweispapiere dabei. Die restlichen Flüchtlinge kommen aus Afghanistan, Pakistan und dem Irak und wurden bei der Staatsagentur für Flüchtlinge registriert.

mehr aus dieser Rubrik…

Russische Staatsbürger wegen versuchten Mordes angeklagt

Die Sofioter Staatsanwaltschaft klagte drei russische Staatsbürger in Abwesenheit des versuchten Mordes an. Sie sollen versucht haben, den Waffenhersteller Emilijan Gebrew, seinen Sohn und eine Person mit den Initialen W.T. zu vergiften. Wie die..

veröffentlicht am 21.02.20 um 17:37

Borissow dementiert Publikationen in spanischer Presse

Premierminister Bojko Borissow dementierte, Immobilien und Firmen in der spanischen Provinz Katalonien zu haben. Die Antikorruptionspolizei in Barcelona prüfe laut der spanischen Zeitung El Periodico, ob Borisow an einem internationalen System für..

veröffentlicht am 21.02.20 um 16:30

Bulgarien beschuldigt, gegen Russland zu arbeiten

Bulgarien sei das Epizentrum aller Angriffe auf Russland auf dem Balkan, erklärte der Sprecher des russischen Dienstes für Außenaufklärung (SWR), Sergej Iwanow.  Dem SWR zufolge kompromittieren die USA Politiker und Persönlichkeiten des öffentlichen..

veröffentlicht am 21.02.20 um 16:05