Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Beschränkte Bewegungsfreiheit für Flüchtlinge geplant

Petja Parwanowa
Foto: BGNES
Novellen zum Asyl- und Flüchtlingsgesetz sehen vor, dass sich Flüchtlinge nur in einem bestimmten Gebiet bewegen dürfen und nicht wie bisher im ganzen Land. Darüber informierte die Chefin der Staatsagentur für Flüchtlinge Petja Parwanowa auf einer Konferenz zum Thema "Die Flüchtlingskrise - nationale Risiken, regionale Ausmaße und Vorkehrungen zu ihrer Bewältigung". Im Vorjahr hätten die Flüchtlinge aus Syrien nicht die Probleme bereitet, die man heute mit den Asylbewerbern aus anderen Staaten habe, verwies Parwanowa. Untermauert wurden ihre Worte durch die Nachricht, dass Grenzpolizisten aus Dragoman heute Morgen um 8 Uhr 18 Flüchtlinge aufgegriffen haben, die versucht hatten, illegal die bulgarisch-serbische Grenze zu überqueren. Drei von ihnen hatten keine Ausweispapiere dabei. Die restlichen Flüchtlinge kommen aus Afghanistan, Pakistan und dem Irak und wurden bei der Staatsagentur für Flüchtlinge registriert.

mehr aus dieser Rubrik…

Temenuschka Petkowa

Bulgarien wird seine Energieinteressen in der EU verteidigen

Bulgarien hält sich strikt an die Politik und die Prioritäten der EU im Energiesektor. Unser Land muss jedoch einе Balance zwischen ihnen und seinen nationalen Interessen finden, weil Kohlekraftwerke äußerst wichtige Energielieferanten sind. Dies..

veröffentlicht am 24.01.20 um 18:56
Anatolij Makarow

Zwei russische Diplomaten haben Sofia binnen 48 Stunden zu verlassen

Am 24. Januar wurde der russische Botschafter in Sofia Anatolij Makarow in das bulgarische Außenministerium einbestellt. Ihm wurde eine Note ausgehändigt, mit der zwei russischen Diplomaten, die der Spionage überführt wurden, 48 Stunden eingeräumt..

veröffentlicht am 24.01.20 um 18:19

Neue Berufe lassen junge Bulgaren kalt

Die jungen Bulgaren, die ihr Abitur machen, wollen massenweise nicht in der Produktion arbeiten. Sie stellen sich vor, dass sie sich im Bereich der Dienstleistungen verwirklichen werden. Zu den Wunschberufen gehören Automechaniker, Friseur, Polizist oder..

veröffentlicht am 24.01.20 um 17:53