Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

BNR unterzeichnet Vertrag mit „Musicautor“ über Urheberrechte

Mit einer Verspätung von über sechs Monaten unterzeichnete der Bulgarische Nationale Rundfunk einen Vertrag mit „Musicautor“ über die Urheberrechte für die Lieder im Angebot dieser Vereinigung. Damit kann nun der bulgarische Rundfunk in allen seinen 12 Programmen alle Musikwerke nutzen, deren Urheberrechte die Organisation schützt. Seit Beginn des Jahres strahlte der BNR ausschließlich Volksmusik, Klassik und Unterhaltungsmusik aus, deren Urheberrecht verfallen oder die von den Autoren direkt dem Rundfunk zur Verfügung gestellt wurden. Der Streit mit „Musicautor“ entbrannte, als die Organisation höhere Gebühren für die Ausstrahlungen geltend machen wollte. Ende Februar war nach großen Zugeständnissen von beiden Seiten eine Einigung erzielt worden.

mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für den Freitag

In der Nacht zum 24. September werden die Lufttemperaturen Tiefstwerte zwischen 5°C und 10°C annehmen. In einigen Tälern Südwestbulgariens kann die Quecksilbersäule sogar auf ein Grad unter den Gefrierpunkt sinken, so das örtlich mit Nachtfrösten..

veröffentlicht am 23.09.21 um 19:45

Vizepremier Bojko Raschkow übernimmt Koordination bei Wahlvorbereitung

Bojko Raschkow, Inneminister und Vizepremier für öffentliche Ordnung und Sicherheit im Übergangskabinett wurde beauftragt, die Arbeit der Minister und Gemeinderäte für die bevorstehenden Präsidentschafts- und Parlamentswahlen am 14. November zu..

veröffentlicht am 23.09.21 um 19:24

Georgi Georgiew zum Vorsitzenden des Sofioter Stadtrats gewählt

Mit einer Geheimwahl wurde Georgi Georgiew mit 36 Für-Stimmen zum Vorsitzenden des Stadtrats von Sofia gewählt und trat somit die Nachfolge des zurückgetretenen Elen Gerdschikow an. 8 der Stimmzettel waren ungültig.  Georgiew war der einzige..

veröffentlicht am 23.09.21 um 18:48