Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarien und China streben Ausbau sämtlicher Beziehungen an

Prof. Wang, Botschafter Zhang Haizhou und Präsident Radew
Foto: BTA

Präsident Rumen Radew hat heute den namhaften chinesischen Wissenschaftler und Schriftsteller und stellvertretenden Vorsitzenden der Allianz der Zivilisationen Prof. Gordon Wang empfangen. Beide waren sich einig, dass man die bilaterale Kooperation in allen Bereichen gleichzeitig ausbauen sollte. Damit das passiert, müssen die Verbundenheit und der direkte Umgang zwischen den Bürgern beider Länder wachsen, meinte Präsident Radew. Sollte China eine direkte Flugverbindung nach Bulgarien einrichten, würde das den Touristenstrom erhöhen, da mehr chinesische Touristen unser Land besuchen könnten. Bulgarien unterstützt und schätzt die "16+1“- Initiative für Zusammenarbeit zwischen China und den Ländern aus Mittel- und Osteuropa, betonte Bulgariens Staatschef und sprach seine Zufriedenheit darüber aus, dass unser Land Gastgeber des China-Mittel-Ost-Europa-Gipfels 2018 sein wird.

mehr aus dieser Rubrik…

Staat wird Busbeförderungsunternehmen unter die Arme greifen

Die Regierung hat eine Maßnahme zur Unterstützung von Busbeförderungsunternehmen ausgearbeitet, die von der Covid-19-Pandemie schwer getroffen wurden. Dies erklärte die stellvertretende Ministerin für Arbeit und Sozialpolitik, Sornitza Russinowa,..

veröffentlicht am 30.05.20 um 15:35
Krassimir Zhiwkow

Staatsanwaltschaft will stellvertretenden Umweltminister wegen Müll-Affäre auf Dauer in U-Haft sitzen lassen

Bereit zehn Personen sind im Fall der Einfuhr gefährlicher Abfälle aus Italien angeklagt worden. Unter ihnen sind, wie gestern schon berichtet, der stellvertretende Umweltminister Krassimir Zhiwkow und die Brüder Plamen und Atanas Bobokov, die im..

veröffentlicht am 30.05.20 um 15:04

Das Nationale Tourismusbord: Wir sind bereit für eine gut organisierte, aber ungewöhnliche Saison

Es gibt alle Voraussetzungen für den Beginn der touristischen Sommersaison am 15. Juni. Dies erklärte Polina Karastojanowa, Direktorin des Nationalen Tourismusbords in einem Interview mit Nova TV. Ihr zufolge ist die Branche bereit für eine gut..

veröffentlicht am 30.05.20 um 12:37