Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Arbeitgeber brauchen in den kommenden 12 Monaten 327.000 Mitarbeiter

Foto: BGNES

Köche, Bauarbeiter, Tischler und Schneider sind die Berufe, die derzeit am gefragtesten sind. Das belegt eine Studie des Arbeitsamtes. Die Arbeitgeber brauchen in den kommenden zwölf Monaten über 327.000 Arbeiter und Fachleute. Über die Hälfte der unbelegten Arbeitsplätze ist für Spezialisten und qualifiziertes Personal. Die Unternehmer suchen 70.000 Mitarbeiter mit Hochschulabschluss. Am größten ist die Nachfrage nach Lehrern, Maschineningenieuren, Ärzten, Krankenschwestern und Fahrern. Mehr als 78 Prozent der Arbeitgeber haben Probleme, geeignetes Personal aufzutreiben. Besonders kompliziert ist es, Maschinenoperatoren, Verkäufer, Programmisten und Bauarbeiter zu finden, behaupten die Geschäftsleute.

mehr aus dieser Rubrik…

Kristalina Georgiewa

Kristalina Georgiewa appelliert für dauerhafte Erholung nach der Pandemiekrise

Auf einer Konferenz der Internationalen Arbeitsorganisation hat die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF) Kristalina Georgiewa die Politiker aufgerufen, ihre Handlungen auf eine kohlenstoffarme, dauerhafte Erholung auszurichten, die Millionen..

veröffentlicht am 08.07.20 um 14:49
Hafen von Warna

Hafen von Warna in Unterstützung von Schiffsbesatzungen

Dem Appell der Internationalen Seeschifffahrts-Organisation folgend wurden im Hafen von Warna an der bulgarischen Schwarzmeerküste um 12.00 Uhr Ortszeit die Schiffssirenen eingeschaltet. Mit dieser Aktion soll auf die Probleme von über 150.000 Seeleuten..

veröffentlicht am 08.07.20 um 13:11

Österreich sondert sich von Bulgaren, Rumänen und Moldawiern ab

Die Behörden in Österreich warnten vor Reisen nach Bulgarien, Rumänien und Moldawien. Als Anlass für diese Warnung wird die Ausbreitung der Corona-Seuche angegeben. Alle Reisende, die aus den genannten drei Ländern kommen, werden unter eine 14tägige..

veröffentlicht am 08.07.20 um 12:53