Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarische Schüler entwerfen Elektromobil in Form einer Computermaus

Foto: faragency.bg

Schüler aus der bulgarischen Schwarzmeerstadt Burgas haben ein Elektromobil geschaffen, dessen Design von der PC-Maus inspiriert wurde. Es hat einen Sitz und kann 160 km ohne neue Aufladung zurücklegen. Anfang Juli beteiligt sich das Elektromobil an einem internationalen Wettbewerb in London.

Die Idee für den Entwurf wurde während eines Besuchs des Elektronik-Lehrers Krassimir Kantschew auf einem internationalen Contest für Energieeffizienz in Istanbul geboren, wo er die neuesten Trends in diesem Segment der Automobilherstellung zu sehen bekam.

Krassimir Kantschew ist überzeugt, dass das Projekt seiner Schüler denen anderer Teams in nichts nachsteht. Das Elektromobil wurde aus Fiberglas und Aluminium gefertigt, seine Reifen sind einem Fahrrad entnommen, der Innenraum ist mit Leder verkleidet und es wurde auch ein Tablet eingebaut, auf dem man alle Funktionen und den Status des Fahrzeugs ablesen kann.

mehr aus dieser Rubrik…

Bulgarien beugt gegen Coronavirus vor

Um 9 Uhr Ortszeit wurde auf dem Flughafen in Sofia der Öffentlichkeit gezeigt, wie Reisende, die mit dem Coronavirus COVID-19 infiziert sein könnten, ausgemacht werden können. Zur gleichen Zeit hatte Ministerpräsident Bojko Borissow eine..

veröffentlicht am 25.02.20 um 14:46
Foto: Reuters

Blickpunkt Balkan

Friedenspreis für Zaev und Tsipras für Namen Nordmazedoniens Die Ex-Premierminister Nordmazedoniens und Griechenlands, Zoran Zaev und Alexis Tsipras sind die diesjährigen Friedenspreisträger von Nordrhein-Westphalen. Die Auszeichnung ist..

veröffentlicht am 24.02.20 um 15:45

Bulgarische Kinder lernen die Muttersprache in 38 Sonntagsschulen in Deutschland

In Deutschland lebt die größte bulgarische Gemeinschaft im Ausland – ca. 416.000 Landsleute. Das geht aus Angaben unseres Außenministeriums aus dem Jahr 2019 hervor. Die wachsende Zahl bulgarischer Emigranten erfordert die Eröffnung neuer..

veröffentlicht am 21.02.20 um 15:05