Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Hackerangriff auf Kommission zum Schutz personenbezogener Daten vereitelt

Es wurde ein Versuch gemacht, einen Hackenangriff auf die Kommission zum Schutz personenbezogener Daten zu verüben. Das bekräftigte in einem Interview für den Bulgarischen Nationalen Rundfunk der Vorsitzende der Kommission Wenzislaw Karadschow. Der Versuch erfolgte über das WLAN-Netz der Kommission, was zu bedeuten hat, dass der Täter im Gebäude oder dessen Umkreis war. Der Hackerangriff wurde gestoppt, weshalb er nicht sagen könne, ob dessen Ziel die Webseite oder die Datenbank der Kommission war, betonte Karadschow.

mehr aus dieser Rubrik…

EastMed-Pipeline von Bulgarien unterstützt

Die Partnerschaft in der Energetik entlang der Achse Israel-Zypern-Griechenland sei strategisch und Sofia unterstützte das EastMed-Projekt. Es habe eine große geopolitische Bedeutung für die Entwicklung der Region und Europas, erklärte Bulgariens..

veröffentlicht am 25.02.20 um 16:34

Cyberangriffe auf Maut-System

Seit mehreren Tagen sei das Maut-System heftigen Cyberattacken ausgesetzt, gab Prof. Oleg Assenow von der Agentur für Straßeninfrastruktur bekannt. Die Angriffe kommen nachdem bekanntgegeben wurde, dass die Kameras des Maut-Systems auch die Arbeit..

veröffentlicht am 25.02.20 um 15:51

Zyperns Präsident in Sofia zu Besuch

Der in Sofia weilende Präsident Zyperns Nikos Anastasiadis und sein bulgarischer Gastgeber Rumen Radew haben den mehrjährigen europäischen Finanzrahmen und die gemeinsamen Positionen beider Staaten zur Kohäsions- und Landwirtschaftspolitik der EU..

veröffentlicht am 25.02.20 um 14:04