Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Krum Krumow sammelt reisend Geld für wohltätige Zwecke

Foto: Privatarchiv

Krum Krumow, ein bulgarischer Weltenbummler, Übersetzer und Triathlon-Kämpfer, hat eine Reise per Fahrrad für wohltätige Zwecke gestartet. Die Reise begann in Sosopol an der bulgarischen Schwarzmeerküste und wird in der spanischen Stadt Santiago de Compostela enden. Er will Geld für die Behandlung von zwei Kindern sammeln – einen 3jährigen bulgarischen Jungen und ein 12jähriges Mädchen bulgarisch-polnischer Abstammung. Über die sozialen Netzwerke hat  Krum Krumow seine Wohltätigkeitsaktion in Bulgarien und Polen popularisiert. Die Strecke ist insgesamt rund 5.000 Kilometer lang, wobei die Route speziell gewählt wurde. Sie nimmt ihren Anfang in der Kirche der „Hll. Kyrill und Method“ in Sosopol. Danach wird er den Balkan und die Apenninhalbinsel durchqueren. In Frankreich angelangt wird er sich entlang der berühmten Pilgerstraße, bekannt als Jakobsweg, bewegen, der ihn zur Kathedrale von Santiago de Compostela führen wird, die dem Apostel Jakobus geweiht ist.

mehr aus dieser Rubrik…

Virtuelle Tour durch das Nationale Naturkundemuseum möglich

Das Nationale Naturkundemuseum der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften in Sofia bietet den Liebhabern von Naturwissenschaftlern einen virtuellen 3D-Spaziergang durch seine Ausstellung an. Auf einer Fläche von 1800 Quadratmetern sind Beispiele der..

veröffentlicht am 03.08.20 um 16:48
Protest in Brüssel

Bulgaren im Ausland bereiten sich auf eine "Proteststaffel" vor

Die Proteste in Bulgarien, die den Rücktritt der Regierung und des Generalstaatsanwalts fordern, finden auch im Ausland zunehmend Resonanz – sowohl bei ausländischen Medien als auch unter den bulgarischen Gemeinschaften. Bulgarien bleibt..

veröffentlicht am 01.08.20 um 07:35
Parlamentsgebäude

Bulgarisches Parlament verabschiedet sich von seinem alten Gebäude

Die Abgeordneten treten ihre Sommerferien an, die bis zum 2. September dauern werden. Die nächste ordentliche Parlamentssitzung beginnt im neuen Plenarsaal am „Platz der Volksversammlung“ Nr. 2. Das kündigte Vize-Parlamentspräsident Waleri..

veröffentlicht am 31.07.20 um 14:51