Standard&Poor's erhöht Kreditrating Bulgariens

Foto: BGNES

Die Bewertung Bulgariens seitens Standard&Poor's sei eine Antwort auf die Kritiken gegen die Regierung, äußerte der bulgarische Ministerpräsident Bojko Borissow vor Journalisten. Die anerkannte Kredit-Ratingagentur S&P Global Ratings erhöhte das langfristige und kurzfristige Kreditrating Bulgariens in aus- und inländischer Währung von „BBB-/A-3“ auf „BBB/A-2“. Laut der Ratingagentur weise Bulgarien eine stabile Wirtschaftsentwicklung ohne ein makrowirtschaftliches Ungleichgewicht auf; zudem zeichne sich eine positive Entwicklung des Ratings ab. „Die Einschätzung von Standard&Poor's über Bulgarien ist die beste auf der Balkanhalbinsel, wobei wir nicht nur Länder, wie Rumänien, Griechenland und die Türkei, sondern auch Russland hinter uns lassen“, betonte seinerseits Finanzminister Wladislaw Goranow, der darauf hinwies, dass Bulgarien hinsichtlich der Perspektive mit Ungarn, verglichen werden könne.

mehr aus dieser Rubrik…

Verbot für Verkauf von Ackerland an Ausländer bleibt

Wegen der heftigen Einwände von Seiten zahlreicher Branchenorganisationen hat das Landwirtschaftsministerium den Gesetzentwurf über den Besitz und die Nutzung landwirtschaftlicher Flächen aus dem Parlament zurückgezogen. Das Landwirtschaftsministerium..

veröffentlicht am 06.12.19 um 18:07

Kein salmonellenbelastes Hühnerfleisch auf dem Markt

Es sind 109 Tonnen infiziertes Hühnerfleisch aus Polen sichergestellt und konfisziert worden. Das gab Landwirtschaftsministerin Dessislawa Tanewa bekannt. Die restlichen 435 Tonnen Hühnerfleisch vom gleichen Produzenten wurden thermisch verarbeitet...

veröffentlicht am 06.12.19 um 16:41

Bulgarien zieht zunehmend mehr Investitionen im IT-Sektor an

Obwohl es das ärmste EU-Land ist, zieht Bulgarien sehr viele „Investitionen auf der grünen Wiese“ im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien an, berichtet die „Financial Times“. Binnen vier Jahren sind diese Investitionen um ein..

veröffentlicht am 06.12.19 um 15:52