Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

In memoriam Stojanka Mutafowa

Foto: BGNES

In den heutigen Morgenstunden ist die populäre bulgarische Bühnen- und Filmschauspielerin Stojanka Mutafowa im Alter von 97 Jahren verstorben. In den vergangenen Wochen befand sie sich wegen eines Gallenleidens in einem Krankenhaus.

Mit ihrem einzigartigen Talent, Humorgefühl und schier unerschöpflichen Energie eroberte sich Stojanka Mutafowa das Herzen gleich mehrerer Generationen Bulgaren. Reuters bezeichnete sie als die „Königin der bulgarischen Komödie“. Unmittelbar vor ihrem 95. Geburtstag bewarb sie sich für das Guinness-Buch der Rekorde als älteste noch tätige Bühnenschauspielerin.

Über die Quelle ihrer Kraft sagte sie: „Ich bin so zur Welt gekommen. Ich habe nicht danach gestrebt, energisch zu sein. Das ist etwas, was einem Mensch nicht bewusst wird. Man muss den Dingen ihren Lauf lassen, muss sich inspirieren, aber auch belehren lassen, ohne irgendwelche Pläne im Voraus zu schmieden“. Auf die Frage, wann sie die Bühne verlassen werde, scherzte sie: „Wenn man beginnt, die Ameisen zu scheren und zwar in einem sonnigen Kuckucks-Sommer“.

Stojanka Mutafowa wurde als Stojana Mutafowa am 2. Februar 1922 geboren. Nach einem Studium der klassischen Philologie an der Sofioter Universität setzte sie ihre Ausbildung an der Staatlichen Schauspielschule am Nationaltheater „Iwan Wasow“ fort. Danach lernte sie Schauspielkunst an der Kunstakademie in Prag, Tschechoslowakei. Von 1946 bis 1949 trat sie im Prager Theater auf. Nach ihrer Rückkehr nach Bulgarien, erlebte sie ihr Debüt in ihrer Heimat am Nationaltheater in Sofia. Sie hat in über 100 Theaterinszenierungen und einigen der beliebtesten bulgarischen Spielfilme mitgewirkt. Stojanka Mutafowa gehört zu den Gründern des Satire-Theaters in Sofia, das zu den populärsten in Bulgarien gehört.

mehr aus dieser Rubrik…

Sofioter Stadtbibliothek ehrt den Dichter Geo Milew mit einer Ausstellung

Die Sofioter Stadtbibliothek begeht den 125. Geburtstag des Dichters Geo Milew, indem sie eine spezielle Ausstellung unter dem Motto „Der Mensch an erster Stelle“ organisiert. Geo Milew war Poet, Übersetzer, Literatur- und Theaterkritiker,..

veröffentlicht am 19.01.20 um 10:25

Katja Lekowa malt römische Mosaiken auf Glas

Teppiche aus antiken Mosaiken mit den unterschiedlichsten Formen und Farben, Bilder aus kleinen Marmorsteinchen an den Wänden von Häusern und öffentlichen Gebäuden aus römischer Zeit – kostbare Exempel erlesener römischer Kunst sind in Bulgarien..

veröffentlicht am 17.01.20 um 16:56

Der Maler Mintscho Kazarow – anerkannt in Paris, unbekannt in Bulgarien

Mintscho wurde 1891 als viertes Kind in der Familie des Fassbinders Todor aus Bresowo geboren dazu noch mit einer verstümmelten rechten Hand. Den Pinsel wird er mit der linken führen, weil ihm in die Wiege gelegt wurde, Maler zu werden...

veröffentlicht am 16.01.20 um 17:56