Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Asiatisch-europäisches Konsortium investiert 200 Millionen Dollar in Werk für E-Fahrzeuge

Marijana Nikolowa
Foto: BGNES

Ein asiatisch-europäisches Konsortium will in Bulgarien einen Betrieb für elektronische Fahrzeuge errichten. Das entsprechende Absichtsmemorandum wurde im Beisein der bulgarischen Vizepremierministerin für Wirtschaft und Demographie Marijana Nikolowa unterzeichnet. Das Dokument wurde auch vom Geschäftsführer der Bulgarischen Agentur für Investitionen Stamen Janew und von den Präsidenten der koreanisch-chinesischen Gesellschaft „Songuo-Motors“ und der italienischen Hadid-Holding signiert. Beide Firmen haben ihre Absicht bekundet, 200 Millionen Dollar in das neue Unternehmen in Bulgarien zu investieren. Man geht davon aus, dass die Realisierung des Projekts 2.000 Arbeitsplätze schaffen wird.

mehr aus dieser Rubrik…

Bulgarien kauft Luftrettungs-Hubschrauber

Bulgarien wird zwei Luftrettungs-Hubschrauber für 10 Millionen Euro anschaffen. Die Mittel dafür werden vom Operationellen Programm „Regionen in Wachstum“ des Ministeriums für Regionalentwicklung bereitgestellt, informierte die stellvertretende..

veröffentlicht am 20.02.20 um 13:55

34 neue Mautstellen an den Grenzen eingerichtet

An den Grenzübergangstellen Bulgariens sollen 34 zusätzliche Mautstellen eingerichtet werden, die die Entrichtung der Maut seitens der LKW-Fahrer erleichtern sollen. Die Mautstellen werden zusammen mit dem Mautsystem am 1. März dieses Jahres ihre Arbeit..

veröffentlicht am 20.02.20 um 12:27
KKW Kosloduj

Europaparlament lehnt zwei Petitionen gegen KKW Kosloduj ab

Der Petitionsausschuss des Europäischen Parlaments hat die Überwachung des Baus der Deponie für die Endlagerung radioaktiver Abfälle in der Nähe des Kernkraftwerks Kosloduj eingestellt. Die Entscheidung kam, nachdem die Europäische Kommission konstatiert..

veröffentlicht am 20.02.20 um 10:58