Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Sofioter Stadtbibliothek ehrt den Dichter Geo Milew mit einer Ausstellung

Foto: bulgarianhistory.org

Die Sofioter Stadtbibliothek begeht den 125. Geburtstag des Dichters Geo Milew, indem sie eine spezielle Ausstellung unter dem Motto „Der Mensch an erster Stelle“ organisiert.

Geo Milew war Poet, Übersetzer, Literatur- und Theaterkritiker, Regisseur und Journalist – alles Tätigkeiten, die viel Elan und absolute Hingabe voraussetzen. Das sind die Qualitäten, mit denen sich Geo Milew einen verdienten Platz in der bulgarischen Literatur und im Gedächtnis unseres Volkes erobert hat.

Unter den Exponaten sind zwei Gedichtbände des Dichters zu sehen – „Der grausame Ring“ und „Die Ikonen schlafen“, aber auch die erste selbständige Ausgabe des Poems „September“ sowie Bücher ausländischer Autoren, die Geo Milew ins Bulgarische übersetzt hat. Für Interesse sorgen Hefte des Magazins „Slawejtsche“ (Nachtigall) aus dem Jahr 1906, wo die ersten literarischen Versuche des Autors veröffentlicht wurden, als dieser noch ein Kind war.

Teil der Exposition sind Faksimiles von Fotos und Dokumenten aus dem Leben und Werk von Geo Milew sowie Selbstbildnisse und Zeichnungen von ihm.

mehr aus dieser Rubrik…

Journalistin Weneta Pawlowa erhält BNR-Preis

Anlässlich des 84. Jahrestages von Radio Bulgarien wurde Weneta Pawlowa, langjährige Redakteurin des Programms, mit dem Preis „Nr. 1 von Radio Bulgarien“ für 2019 ausgezeichnet. Nominiert wurde sie vom Redaktionskollegium von Radio Bulgarien. Weneta..

veröffentlicht am 24.02.20 um 15:11

„Fenster zur Kindheit“ – ein Blick zurück zu einer unbeschwerten, glücklichen Zeit

Zum ersten Mal werden in den Sälen der Nationalen Kunstgalerie "Square 500" Werke von einigen der einflussreichsten bulgarischen Graffiti-Künstler ausgestellt. Unter ihnen sind Nasimo, Esteo, Arsek & Erase. Unter dem Titel "Fenster zur..

veröffentlicht am 22.02.20 um 11:20

Ausstellung lüftet Geheimnisse um alte Rezepte für Medikamente, Kräuterlösungen und Salben

Die Besucher der Nationalbibliothek „Heilige Kiril und Method“ in Sofia können bis Monatsende eine interessante Ausstellung über kuriose Heilpraktiken und Medikamenten besichtigen. Ausgestellt sind zahlreiche Rezepte und Anweisungen für die..

veröffentlicht am 22.02.20 um 09:40