Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Ausstellung zeigt die Bulgarin von heute durch das Prisma der Traditionen

Am Montag, den 3. Februar wird im Städtischen Kulturinstitut „Nadeschda“ in Sofia eine Fotoausstellung eröffnet. Darin beleuchtet die Autorin Anita Kjosewa die bulgarische Folklore aus der Sicht der Gegenwart und die Symbiose zwischen der modernen Frau und den authentischen Traditionen unseres Volkes.

Die Fotografin stellt fünf zeitgenössische bulgarische Frauen vor, die durch die Stilistik der Folklore ihre Auffassung von traditioneller nationaler Kleidung veranschaulichen. Die Ausstellung ist eine Art Hommage an unsere Vorfahren, die uns einen schier unerschöpflichen Schatz an Weisheit, Ästhetik und Tugenden vermacht haben. Es liegt in unserer Pflicht, sie zu schützen und zu bereichern, ist Anita Kjosewa überzeugt.

mehr aus dieser Rubrik…

Heute ist Kreuzerhöhungstag

Am 14. September feiert die Bulgarische orthodoxe Kirche einen der großen Feiertage in ihrem Kalender – den Tag der Kreuzerhöhung. Das ist einer der vier Tage im Jahr, an denen die Gläubigen das Kreuz Christi verehren können. Die anderen sind am..

veröffentlicht am 14.09.20 um 13:38

Magie der bulgarischen Folklore erwacht in Burgas zu neuem Leben

Die Show „Die sieben Wunder Bulgariens“ wird am 12. September im Raum zwischen dem Kulturzentrum „Seekasino“ und der Bühne „Die Schnecke“ in Burgas zu sehen sein. Das Publikum kommt, vor dem Hintergrund elektronischer Klänge und digitaler..

veröffentlicht am 12.09.20 um 07:10

Heiliger Pantaleon – Heiler und Gebieter über die Stürme

Am 27. Juli ehrt die Bulgarische Orthodoxe Kirche neben den heiligen Kliment von Ochrid und die heiligen sieben Erstlehrer , denen er mit den heiligen Kyrill und Method angehört, auch den heiligen Großmärtyrer Pantaleon. Sein Name bedeutet..

veröffentlicht am 27.07.20 um 14:14