Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Wassil Petrow und „Symphony Way“ in einer Sommerkonzertreihe

Foto: БГНЕС

„Beeindruckend wie ein Feuerwerk nach der Stille“ - so bezeichnet Jazzsänger Wassil Petrow sein neues Programm. Er wird es auf einer nationalen Tournee präsentieren, die mit einem Konzert in Plowdiw am 21. Juli startet. Es folgen Treffen mit dem Publikum in Burgas, Petritsch, Warna, Baltschik und anderen. Neben populären und geliebten Liedern von Gershwin Cole Porter und Jobim erklingen auch „Michelle“, „Yesterday“, „Something“ der „Beatles“, „Fragile“ von Sting und „Smile“ von Charlie Chaplin. Die Show heißt „Symphony Way“ und die Idee dazu wurde in den letzten Monaten während der sozialen Isolation geboren.

„Die Trennung war nicht sehr lang, aber sie hat uns in vielerlei Hinsicht zum Nachdenken angeregt“, sagt der Künstler. „Es ist nicht das erste Mal, dass ich Popmusik aufführe. Ich gebe seit Jahren Konzerte mit Sinfonieorchestern, aber jetzt gibt es viele neue Titel. Vor einiger Zeit fanden wir äußerst gute Arrangements, die der Jazzpianist und Komponist Rumen Toskow für ein großes Orchester gemacht hat, Gott habe ihn selig. Wir werden sie zum ersten Mal auf dieser Tour präsentieren. Es gibt auch Arrangements von Wassil Spassow, Angel Saberski-Junior und anderen. Mit mir auf der Bühne werden die Musiker des „Jordan Tonowski Trio“, des Orchesters „Symphonieta“ Wraza sowie die junge Geigerin von Weltklasse Sorniza Ilarionowa“, sagte Wassil Petrow.

„Ich bin äußerst glücklich, Sondergast bei dieser Tournee zu sein. Ich kann es kaum erwarten, es ist wie ein Sonnenstrahl in dieser schwierigen Situation. Ich werde zusammen mit Orchester mehrere klassische Stücke spielen: „Zigeunerweisen“ von Sarasate, „Sommer“ aus den Jahreszeiten von Vivaldi und den Sentimentalen Walzer von Tschaikowski (der kürzlich auf Video aufgenommen wurde). Ich spiele auch als Solistin in mehreren Darbietungen von Wassil Petrow, was für mich eine Ehre ist. Ich betrete zum ersten Mal ein anderes Genre und bin sehr aufgeregt. Ich hoffe, das Publikum wird das Programm mögen und wir werden in Zukunft weitere gemeinsame Projekte haben, sagt Sorniza Ilarionowa.


mehr aus dieser Rubrik…

U.D.O.

U.D.O. spielt im September in Plowdiw auf

Rockstars von der deutschen Heavy-Metal-Band U.D.O. werden ein Konzert im Antiken Theater in Plowdiw geben. Die Veranstaltung findet am 18. September statt und ist Teil des Kulturkalenders der Stadt, berichtete die Bulgarische Nachrichtenagentur BTA...

veröffentlicht am 05.08.20 um 16:21

Schönheit Bulgariens erstrahlt im Video von DJ Fabrizio Parisi

Die Schönheit der südlichen Schwarzmeerküste Bulgarien untermalt das neue Video des italienischen DJ Fabrizio Parisi. Das Video ist für den Titel South Legend gemacht, das von der bulgarischen Folklore inspiriert ist. Der Song ist bereits in Radiosendern..

veröffentlicht am 24.07.20 um 18:32

Dimitar Gortschakow und seine „Musik unter dem Baum“

Der junge Pianist Dimitar Gortschakow ist Absolvent der Nationalen Musikakademie „Pantscho Wladigerow“. Bereits als Student war er an Projekten mit elektronischer Musik und verschiedenen Experimenten beteiligt. Seine große Liebe sind Jazz und..

veröffentlicht am 05.07.20 um 06:45