Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Video anlässlich 121 Jahre Uhrturm von Tschuprene

Foto: Archiv

Das bulgarische Tourismusministerium hat mit der Ausstrahlung von Werbeclips begonnen, die in Zusammenarbeit mit der Vereinigung der Reiseführer Bulgariens entstanden sind. Die Idee besteht darin, wenig bekannte Gegenden und Sehenswürdigkeiten des Landes zu popularisieren.

Eines dieser Videos ist dem 500-Seelen-Dorf Tschuprene in Nordwestbulgarien gewidmet, dessen Bewohner auf ihren Uhrturm sehr stolz sind. Das Bauwerk dient gleichzeitig als Glockenturm der benachbarten Nikolauskirche.

Das 1926 eingebaute Uhrwerk mit je einem Zifferblatt auf jeder der vier Turmseiten funktioniert bis heute tadellos. Vor etwas mehr als 4 Jahrzehnten war der Uhr- und Glockenturm zu einem Kulturdenkmal erklärt worden, ist aber selbst in Bulgarien kaum bekannt. Die Reiseführer machen aber gern die Touristen auf diese Sehenswürdigkeit aufmerksam.


mehr aus dieser Rubrik…

Bulgarische Reiseleiter präsentieren Video über das Aladscha-Kloster

Der Oktober geht langsam zur Neige und damit auch die letzten warmen Tage mit den leuchtenden Herbstfarben. Man sollte sie genießen und die Saison mit einem unvergesslichen Ausflug an die nördliche Schwarzmeerküste beenden. In einem..

veröffentlicht am 25.10.20 um 07:05

Beginn der Herbst-Winter-Saison… am Meer

25 Touristen aus der Ukraine wurden in Burgas am Schwarzen Meer, wie es die bulgarische Tradition gebietet, unter den Klängen authentischer Volksmusik mit Brot und Honig empfangen. Die Gruppe weilte 2 Tage in Burgas und fuhr dann weiter zum Shopping..

veröffentlicht am 24.10.20 um 06:10

Einführung einheitlicher Epidemie-Regeln in bulgarischen Winterresorts

Das Tourismusministerium hat für die kommende Wintersaison in den Resorts einheitliche Antiepidemie-Regeln und Hygienemaßnahmen eingeführt . Dadurch sollen die Gesundheit und Sicherheit der Touristen garantiert und Bulgarien als sicheres Reiseziel..

veröffentlicht am 21.10.20 um 15:21