Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Epidemie-Maßnahmen behindern wichtige wirtschaftliche Events

Foto: bia-bg.com

Die bulgarische Handelskammer hat den Gesundheitsminister Kostadin Angelow aufgefordert, die neuen verschärften Maßnahmen gegen Covid-19 zu überdenken, die am 29.10. in Kraft treten.

In einem Brief an den Minister warnte die Kammer, dass die Beschränkung auf 30 Personen pro Veranstaltung zur Einstellung der Aktivitäten der Konferenz- und Ausstellungszentren führen werde. Traditionelle Messen, die zwischen dem 4. und 7. November stattfinden, können nach den neuen Bestimmungen nicht stattfinden, obwohl bereits viel Geld in sie investiert wurde. Das werde zu "kolossalen" wirtschaftlichen Konsequenzen führen, warnt die Wirtschaftskammer.


mehr aus dieser Rubrik…

Nationales Elektronisches System für Überweisungsscheine in Betrieb genommen

In den ersten zwei Stunden nach seiner Inbetriebnahme hat das Nationale Elektronische System für Überweisungsscheine landesweit 200 Überweisungsscheine für die Durchführung eines PCR-Tests ausgestellt. Vize-Gesundheitsministerin Scheni Natschewa..

veröffentlicht am 01.12.20 um 13:25

Wettbewerb für gemeinsame Wissenschafts-Projekte Bulgarien-Österreich ausgerufen

Der Fonds „Wissenschaftliche Forschungen“ eröffnete einen Wettbewerb für Projekte innerhalb des bulgarisch-österreichischen Programms für bilaterale Zusammenarbeit , informierte das Wissenschaftsportal des Bildungsministeriums. Finanziert werden sollen..

veröffentlicht am 01.12.20 um 12:27

EU wird Übergang zur kohlefreien Wirtschaft finanziell unterstützen

„Die Einstellung der Kohlenutzung ist für alle Europäer eine wunderbar Möglichkeit. Die diesbezügliche Politik ist jedoch aus sozialer, wirtschaftlicher und politischer Sicht risikobehaftet“, äußerte Vizepremierminister Tomislaw Dontschew vor den..

veröffentlicht am 01.12.20 um 12:18