Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Jährliche Pressekonferenz der DZT fand online statt

Die jährliche Pressekonferenz der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) wurde heute aufgrund der sich verschlechternden epidemiologischen Situation online abgehalten. Christian Sallai, Marketingdirektor der DZT umriss die Auswirkungen der Covid-Pandemie auf den Tourismus in Deutschland, die Anpassung an neue Formen und die Richtlinien für das nächste Jahr. Die Pressekonferenz ging mit der optimistischen Prognose zu Ende, dass es im Mai 2021 einen starken Boom von Touristen aus Bulgarien und Europa in Deutschland geben wird und der Tourismus 2022 das Niveau von 2019 erreichen wird.

mehr aus dieser Rubrik…

Die bulgarischen Skigebiete sind sicher und werden nicht geschlossen

Die bulgarischen Winterresorts Borowez, Bansko und Pamporowo sind sicher, nachdem sie ernsthafte Investitionen getätigt haben, um die Einhaltung der Antiepidemiemaßnahmen und die Sicherheit ihrer Gäste zu gewährleisten. So lautet die Antwort des..

veröffentlicht am 26.11.20 um 19:31

Unternehmer klagen über Mangel an finanzieller Unterstützung

Vertreter der Bulgarischen Vereinigung der Hotel- und Gaststättenbetreiber bezeichneten die vorgeschlagenen wirtschaftlichen und sozialen Maßnahmen in Unterstützung von aufgrund der Pandemie geschlossenen Unternehmen als ineffizient, nicht..

veröffentlicht am 26.11.20 um 18:51

Europäische Kommission gestattet Umleitung von 511 Mio. Euro

Bulgarien ist einer der ersten EU-Mitgliedstaaten, der auf die wirtschaftliche Bedrohung reagiert und seine Unternehmen und Bürger im Kontext der Pandemie unterstützt hat. Das postete Premier Bojko Borissow auf seiner Facebook-Seite, nachdem..

aktualisiert am 26.11.20 um 18:06