Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

BNR-Intendant Andon Baltakow zieht seinen Rücktritt zurück

Foto: BGNES

Der Intendant des Bulgarischen Nationalen Rundfunks, Andon Baltakow, gab auf der heutigen Vollversammlung des BNR bekannt, dass er seinen beim Rat für elektronische Medien hinterlegten Rücktritt zurückzuziehen wird.

Baltakow hatte am 21. Oktober seinen Rücktritt wegen des fehlenden politischen Willens eingereicht, den rechtlichen Rahmen so zu ändern, dass die Selbständigkeit und Unabhängigkeit von politischer Einmischung der öffentlich-rechtlichen Medien garantiert werden.

Als Argument für seine Entscheidung gab Andon Baltakow an, dass ihn die Kollegen im BNR motiviert haben, gemeinsam mit ihnen den Kampf für freie öffentlich-rechtliche Medien weiterzuführen. 


mehr aus dieser Rubrik…

Borissow kommentiert Einschätzungen von Standard & Poor's

Premierminister Boyjo Borissow schrieb auf seinem Facebook-Account, dass Weltexperten die Thesen seiner politischen Gegner über den Bankrott des Landes widerlegen. "Wir schaffen es, die Wirtschaft und die Finanzen trotz der Pandemie zu unterstützen",..

veröffentlicht am 28.11.20 um 17:50

Kinder und ihre Trainer protestierten gegen Trainingsverbot

Kinder, ihre Trainer und Eltern protestierten in Sofia gegen die Anordnung, die Turnhallen zu schließen und den Trainingsprozess für Personen unter 18 Jahren zu beenden. "Es ist katastrophal, wenn ein Athlet nicht innerhalb eines Monats trainiert. Das..

veröffentlicht am 28.11.20 um 17:38

Zerstörtes bulgarisches Denkmal in Ohrid wiederhergestellt

Das zerstörte Denkmal am Ufer des Ohridsees in Nordmazedonien, das in Erinnerung an die 15 auf dem Schiff „Ilinden“ verunglückten bulgarischen Touristen gebaut wurde, wurde wiederhergestellt. Ein "stilisierter Tropfen" mit 15 ineinander..

aktualisiert am 28.11.20 um 16:43