Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

25-prozentiger Rückgang der neuen Corona-Fälle in Sofia

Prof. Todor Kantardschiew
Foto: BGNES

Bis zum 20. Dezember werden wir wissen, ob es möglich sein wird, dass sich mindestens 2-3 Familien für die Feiertage versammeln könnten. Das sagte der Direktor des Nationalen Zentrums für Infektions- und Parasitenkrankheiten, Prof. Todor Kantardschiew gegenüber BNT. Er berichtete, dass in den letzten 14 Tagen die neuen Fälle von Coronavirus in Sofia um 20 bis 25% zurückgegangen sind. Ihm zufolge infizieren derzeit 10 Menschen 7 bis 9 neue Kranke.

Laut Prof. Kantardschiew besteht in der Gesellschaft der Verdacht auf Impfungen, obwohl der Staat enorme Mittel einsetzt, um die Impfung gegen COVID-19 sicherzustellen. Laut dem Experten schaden die neuen Impfstoffe auch Menschen über 70 Jahren nicht. Er bewertete den russischen Impfstoff als sehr gut, da Russland in diesem Bereich Traditionen hat.


mehr aus dieser Rubrik…

Corona: Zahl der Neuinfektionen weiter gesunken

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 3.658 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 462 neue Covid-19-Fälle registriert, die 12,6 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die..

veröffentlicht am 12.04.21 um 08:50
Militärakademie Sofia

Militärakademie vermärkt 200. Geburtstag des bulgarischen Revolutionärs Georgi Rakowski

Anlässlich des 200. Jahrestages der Geburt des bulgarischen Revolutionärs Georgi S. Rakowski ist die Sofioter Militärakademie, die seinen Namen trägt, Gastgeber einer Wissenschaftskonferenz. Im Mittelpunkt sollen Leben und Werk von Rakowski im..

veröffentlicht am 12.04.21 um 08:05

Maßnahmen teilweise gelockert

Ab heute haben die Großeinkaufszentren, die keine Lebensmittel führen, erneut geöffnet . In Kraft sind aber weiterhin die epidemiologischen Maßnahmen, wie Einhaltung von Distanz zwischen den Kunden. Zugelassen sind ferner Kultur- und..

veröffentlicht am 12.04.21 um 07:05