Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Balkan Stream in Betrieb genommen

Foto: novosti.rs

Ab heute, dem 30. Dezember, erhält Serbien russisches Erdgas über die Gaspipeline Balkan Stream, berichtete das BNR-Programm Horizont, wobei es den serbischen Präsidenten Alexander Vucic zitierte. Vucic gab diese Erklärung während seines Besuchs am Kontrollpunkt Vraska Chuka an der serbisch-bulgarischen Grenze ab. Das bulgarische Energieministerium lehnte es jedoch nach einer Anfrage von BGNES ab, sich zu dieser Nachricht zu äußern.
Balkan Stream ist die Fortsetzung der Turkish Strem auf dem Territorium Bulgariens. In offiziellen Dokumenten wird es als "Objekt für den Ausbau der Gasübertragungsinfrastruktur des Unternehmens Bulgartransgaz parallel zur nördlichen Hauptgasleitung zur bulgarisch-serbischen Grenze" bezeichnet. Namensgeber der Trasse "Balkan Stream" ist der Premierminister Bojko Borissow.

mehr aus dieser Rubrik…

Neues Verfahren für europäische delegierte Staatsanwälte eröffnet

Ein neues Verfahren für die Wahl von sechs europäischen delegierten Staatsanwälten wurde eröffnet. Der neue Wettbewerb wurde nötig, nachdem das Kollegium der Europäischen Staatsanwälte nur vier der vorgeschlagenen zehn bulgarischen Richter genehmigt..

veröffentlicht am 16.06.21 um 19:22

Mediana: „Es gibt ein solches Volk“ überholt GERB mit 3%

Laut einer Umfrage der Meinungsforschungsagentur Mediana, die mit eigenen Mitteln durchgeführt wurde, wird das nächste Parlament aus 7 politischen Kräften bestehen. 24% der Wähler würden für "Es gibt so ein Volk" stimmen, die ehemaligen Machthaber von..

veröffentlicht am 16.06.21 um 16:58

Prinzipien können Minister verschiedener politischer Couleur vereinen

Die Übergangsregierung habe bewiesen, dass sich Minister mit unterschiedlichen politischen Überzeugungen um klaren Prinzipien, Prioritäten und Werte vereinen können , erklärte Präsident Rumen Radew bei einem Arbeitstreffen mit den Botschaftern der..

veröffentlicht am 16.06.21 um 16:27