Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Präsident fordert Zertifizierung von Wahlmaschinen

Foto: BTA

Die Entscheidungen, die die Wahlen betreffen und wo große Interessen mitspielen, müssen nicht nur für bestimmte Parteien gelten, sondern für alle bulgarischen Bürger, unabhängig davon, wo sie sich befinden. Das erklärte Präsident Rumen Radew während seines Treffens mit den Vorsitzenden der politischen Parteien Bewegung 21, Bewegung Bulgarien der Bürger und Volt. Das Gespräch ist Teil einer Reihe von Konsultationen zur Durchführung der Parlamentswahlen 2021. 
Radew bestand auf einer klaren Methodik für die Zertifizierung und Prüfung der Wahlmaschinen, die das Vertrauen steigern. Von der Bewegung 21 wurde die Einführung einer Briefwahl für alle Bürger vorgeschlagen, die Bedenken hinsichtlich ihrer Gesundheit haben.

mehr aus dieser Rubrik…

Blickpunkt Balkan

EU-Beitritt Nordmazedoniens nur bei Einhaltung gutnachbarschaftlicher Beziehungen In Athen fand ein Treffen zwischen dem nordmazedonischen Außenminister Bujar Osmani mit seinem griechischen Amtskollegen Nikos Dendias..

veröffentlicht am 15.01.21 um 14:35

Nordmazedonien erwartet Reaktion auf vorgeschlagenen Aktionsplan

In der laufenden Kommunikation mit Bulgarien seien verschiedene Meinungen und Ideen zur Überwindung der Meinungsverschiedenheiten ausgetauscht worden, informierte das nordmazedonische Außenministerium. In der Meldung wird hervorgehoben, dass..

veröffentlicht am 10.01.21 um 17:48
Аугущу Сантуш Силва

Blickpunkt Balkan

Portugiesischer EU-Ratsvorsitz erklärt europäische Integration von Nordmazedonien und Albanien zur Priorität Die Beitrittsverhandlungen mit Nordmazedonien und Albanien gehören zu den Prioritäten der portugiesischen EU-Ratspräsidentschaft...

veröffentlicht am 08.01.21 um 13:16