Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Staatsanwaltschaft untersucht den durch Stromschlag verursachten Tod eines Jungen

Foto: BGNES

Die Staatsanwaltschaft von Sofia untersucht den Tod eines 16-jährigen Jungen, der am 14. Februar auf einem Bürgersteig in der Hauptstadt gestorben ist. Er erlitt einen Stromschlag, als er mit seinem Vater darauf wartete, an einer Ampel einen Sofioter Boulevard zu überqueren. Die Ursache für den Vorfall war eine aus einem Schacht herauskommende Stromleitung, die zu einem Pavillon im Hof ​​des Iwan-Rilski-Krankenhauses führte. Der Junge wurde in die Militärakademie gebracht, wo er in der Reanimation starb.


mehr aus dieser Rubrik…

Konferenz zum Thema „Justizreform. Spezialisierte Justiz“

Der Generalstaatsanwalt Iwan Geschew wird heute die Konferenz zum Thema „Justizreform. Spezialisierte Justiz“ eröffnen. Erwartet wird  Adrian Lazara, Vorsitzender des Rechtsausschusses des Europäischen Parlaments , mit einem Grußwort an die Teilnehmer...

veröffentlicht am 09.12.21 um 07:20

Wettervorhersage für den Donnerstag

Der 9. Dezember wird recht kalt beginnen – das Thermometer wird lediglich -9°C in Westbulgarien bis 4°C an der Schwarzmeerküste anzeigen. Am Tage wird es überwiegend sonnig sein ; einzig in der Oberthrakischen Tiefebene und entlang der Donau ist..

veröffentlicht am 08.12.21 um 19:45

Bulgarien will über Senkung von Mehrwertsteuer auf Strom und Gas verhandeln

Bulgarien bereitet einen Antrag auf Mehrwertsteuerermäßigung für Strom- und Erdgaslieferungen vor. Die Übergangsregierung hat einen Bericht des Finanzministers genehmigt, um Konsultationen mit dem Mehrwertsteuerausschuss der Europäischen Kommission..

veröffentlicht am 08.12.21 um 18:42
Подкасти от БНР