Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Junge Roma sollen zum Arbeiten animiert werden

Foto: Facebook/Deniza Satschewa

160.000 junge Menschen in Bulgarien gehen weder zur Schule noch arbeiten sie, sagte die Sozialministerin Deniza Satchewa auf einem von der Schweizer Botschaft organisierten Forum zur Förderung der Beschäftigung in der Roma-Bevölkerung. Sie forderte die Nutzung der positiven Erfahrung mit dem Mechanismus zur Erfassung von Kindern und Jugendliche im Bildungssystem, um diese 160.000 jungen Menschen zu identifizieren.
"Wir werden Mitgliedern der Roma-Gemeinschaft mit bestimmten Fähigkeiten die Möglichkeit bieten, sich auf dem Arbeitsmarkt zu verwirklichen und die Vergütung von Roma-Mediatoren erhöhen, die eine Schlüsselrolle bei der Einbeziehung ihrer Mitmenschen in den Arbeitsmarkt spielen", sagte Ministerin Satchewa, die von der Zeitung Trud zitiert wurde.

mehr aus dieser Rubrik…

Anteil erneuerbarer Energien in Bulgarien soll voraussichtlich um rund 2.500 Megawatt ansteigen

Die installierte Leistung zur Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen betrug Ende letzten Jahres rund 1.800 Megawatt. Das ist etwa ein Fünftel aller Kapazitäten im Land, sagte der Geschäftsführer des Stromnetzbetreibers Angelin Zatschew..

veröffentlicht am 07.03.21 um 11:15

1426 positive Covid-19-Proben in den letzten 24 Stunden

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach den gemachten 10.473 Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 1.426 neue Covid-19-Fälle registriert, die 13,6 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die..

veröffentlicht am 07.03.21 um 09:44
Assen Baltow

Ärzte in Bulgarien sind auf die neue Covid-19-Welle vorbereitet

Die neue Covid-19-Welle wird sich in Grenzen halten . Diese Meinung äußerte der Direktor des hauptstädtischen Notfallkrankenhauses „Pirogow“ Prof. Assen Baltow gegenüber dem Bulgarischen Nationalen Rundfunk. Ihm zufolge haben mehr als 1,5..

veröffentlicht am 06.03.21 um 17:49