Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Krauskopfpelikan wurde zum ersten Mal mit Satellitensender ausgestattet

Foto: bspb.org

In der Nähe des Atanassowo-Sees bei Burgas hat ein Team des Bulgarischen Vogelschutzverbands Ende Februar zum ersten Mal einen Satellitensender erfolgreich an einen Krauskopfpelikan angebracht. Der Sender wiegt 33 Gramm und wurde so an einem der Flügel befestigt, dass er den Vogel beim Fliegen und Schwimmen nicht stören wird. Das Team hat den Pelikan auch mit farbigen Fußringen versehen, nachdem es ihn untersucht und gemessen hat. Das ist der vierte Krauskopfpelikan, den das Team des Bulgarischen Vogelschutzverbands in dieser Saison gefangen hat. Die ersten drei wurden jedoch nur mit farbigen Fußringen markiert.

Das ist das erste Mal in Bulgarien, dass erwachsene Pelikane gefangen und markiert werden. Zweifellos ist das ein großer Fortschritt bei der Erforschung dieser seltenen Art. Mithilfe der Fußringe und der Daten vom Satellitentensender werden die Wissenschaftler detaillierte Informationen über den Lebensraum und die Bedrohungen für diese Pelikanart erhalten. Diese Informationen werden ihnen helfen, künftige Maßnahmen für die Erhaltung der Krauskopfpelikane zu planen und zu ergreifen.

Zusammengestellt von: Wessela Krastewa

Übersetzung: Rossiza Radulowa


mehr aus dieser Rubrik…

Autofreies, grünes Wohnviertel in Plowdiw in Bau

Die seit geraumer Zeit große leerstehende Fläche inmitten des Wohnviertels Trakia in Plowdiw soll zu einer autofreien grünen Wohnfläche werden. Der erste Spatenstich für den modernen Wohnkomplex ist bis Ende April geplant. Es soll ein Projekt realisiert..

veröffentlicht am 10.04.21 um 12:05

Blickpunkt Balkan

EU-Türkei-Gipfel: EU macht Versprechen, Erdoğan lässt von der Leyen nicht neben sich sitzen „Europäische Union stellt neue Engagements gegenüber der Türkei in Aussicht und unangemessene Sitzordnung, die für Kritik und Scherze sorgt – so..

veröffentlicht am 09.04.21 um 15:01

Schwacher Rückgang der Neuerkrankungen, aber steigende Sterberate

„Mit einer sehr schwachen Tendenz eines Rückgangs der Zahl der Neuinfektionen registrieren wir erste Anzeichen des Endes der dritten Corona-Welle“, sagte Gesundheitsminister Prof. Kostadin Angelow auf der turnusmäßigen Pressekonferenz der..

veröffentlicht am 08.04.21 um 14:45