Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Online-Ausstellung präsentiert wenig bekannte Dokumente über das Leben und Werk von Georgi Rakowski

Das Treffen von Georgi Rakowski mit Tiho und Tonka Obretenowi in Russe. Maler: Al. Hristow, 1958
Foto: ruse.bg

Anlässlich des 200. Geburtstages von Georgi Rakowski stellt die Stadtgemeinde Russe auf ihrer Internetseite eine Ausstellung mit wenig bekannten Dokumenten über das Leben und Werk des Revolutionärs vor.

Zu sehen sind acht Dokumente aus dem Fundus des Regionalen Geschichtsmuseums und dem Stadtarchiv, ein Bild und drei Briefe.

In einem dieser Briefe ruft Rakowski die Bulgaren auf, in ihrem Widerstand gegen das Patriarchat in Konstantinopel vereint zu sein.

Unter den 26 Fotografien befindet sich das Schwert des Revolutionärs, das 1955 in Nowo selo bei Russe entdeckt wurde. Die Waffe wird im Regionalen Geschichtsmuseums in Russe aufbewahrt. 

Redaktion: Darina Grigorowa

Übersetzung: Georgetta Janewa


mehr aus dieser Rubrik…

Bulgarien ehrt die heiligen Brüder Kyrill und Method

Am 11. Mai ehrt die Orthodoxe Kirche nach neuem Kirchenkalender die heiligen Brüder Kyrill und Method . Ihr Eherntag fällt nach dem Julianischen Kalender auf den 24. Mai und wird bis heute an diesem Tag begangen und zwar als Tag des Schrifttums,..

veröffentlicht am 11.05.21 um 08:00
Patriarch Neofit

68 Jahre seit der Wiederherstellung des bulgarischen Patriarchats

Am 10. Mai vor 68 Jahren wurde das bulgarische Patriarchat wiederhergestellt. Die Bulgarische Orthodoxe Kirche hatte im Jahre 913 unter der Herrschaft Simeon des Großen die Autokephalie erwirkt , d.h. sie besaß ab jenem Jahr ein “eigenes Haupt”...

veröffentlicht am 10.05.21 um 12:50

Heute ist Thomas-Sonntag

Der letzte Tag der sogenannten „Lichten Woche“ nach der Auferstehung Christi wird Thomas-Sonntag genannt. An diesem Tag ehrt die orthodoxe Kirche den Apostel Thomas , bekannt als „der Zweifler“. Eine der wichtigsten überlieferten Episoden aus..

veröffentlicht am 09.05.21 um 06:15