Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Beschluss über Covid-Impfstoff von Johnson & Johnson frühestens am Montag

Foto: BGNES

Einen Beschluss über den Einsatz des Covid-Impfstoffs von Johnson & Johnson werde der Impfstab frühestens am Montag fällen, erklärte der Chefgesundheitsinspektor Angel Kuntschew für das BNR-Programm Horizont und stellte klar, dass die Entscheidung der US-amerikanischen Food and Drug Administration erwartet werde.
"Wir stehen derzeit mit mehreren europäischen Ländern in Kontakt und würden uns eine einheitliche europäische Lösung und die gleiche Praxis wünschen“, unterstrich Kutschew. Sollte das nicht möglich sein, werde Bulgarien seine eigene Entscheidung fällen. Ebenfalls am Montag werden auch die zusätzlichen Informationen zu den grünen Korridoren erwartet, sagte Kuntschew.


mehr aus dieser Rubrik…

Gesundheitsbehörden erwägen Änderungen der Regeln für Einreise nach Bulgarien

Die Gesundheitsbehörden erwägen, dass Kinder bis zu einem bestimmten Alter bei der Einreise in unser Land nicht auf Coronavirus getestet werden sollten. Das sagte der staatliche Gesundheitsinspektor Angel Kuntschew gegenüber bTV. Zwei Optionen für..

veröffentlicht am 16.05.21 um 15:04

Verlängerung des epidemiologischen Ausnahmezustands um einen Monat geplant

Die Gesundheitsbehörden planen, den epidemiologischen Ausnahmezustand bis Ende Juni zu verlängern, sagte der staatliche Gesundheitsinspektor Angel Kuntschew gegenüber bTV. Er erklärte, dass ohne einen solchen Schritt viele der antiepidemischen..

veröffentlicht am 16.05.21 um 13:47

Hauptsekretär des Innenministeriums wegen Polizeigewalt während der Anti-Regierungs-Proteste im vergangenen Sommer entlassen

Polizeigewalt während der Anti-Regierungs-Proteste im vergangenen Sommer ist einer der Gründe für die Entlassung des Chefsekretärs des Innenministeriums, Iwajlo Iwanow, der laut einer Erklärung auf der Website des Ministerrates als direkt..

veröffentlicht am 16.05.21 um 13:31