Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Präsident Radew tauscht sich mit dem deutschen Botschafter Eichhorn aus

Christoph Eichhorn und Rumen Radew
Foto: m.president.bg

Staatspräsident Rumen Radew hatte heute ein Arbeitstreffen mit dem Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Bulgarien, Christoph Eichhorn. Das teilte der Pressedienst des Präsidenten mit. Der Akzent der Unterredungen lag auf der bilateralen Wirtschaftszusammenarbeit, den Perspektiven für eine nachhaltige Entwicklung des Geschäftsklimas in Bulgarien sowie auf dem Potenzial zur Steigerung des Mehrwerts der mit deutschen Investitionen in unserem Land geschaffenen Produktionen.
Beide Gesprächspartner waren sich einig, dass die rund 400.000 Bulgaren, die in Deutschland leben und arbeiten, aber weiterhin mit der Heimat verbunden sind, ein echter Faktor für den Transfer neuer Kenntnisse, Fähigkeiten und Modelle für die Entwicklung des Geschäftsumfelds in Bulgarien ist.


mehr aus dieser Rubrik…

Import von "Sputnik V" abgelehnt

Die Abgeordneten haben den Entscheidungsentwurf zur Lieferung des russischen Impfstoffs "Sputnik V" gegen das Coronavirus abgelehnt. Der Vorschlag wurde von der BSP für Bulgarien eingebracht, nachdem im vorherigen Parlament die dafür erforderlichen..

veröffentlicht am 07.05.21 um 17:28

Präsident bestätigt Neuwahlen am 11. Juli

Alle 15 Kandidaten für die neue Zentrale Wahlkommission (ZWK) erfüllen die gesetzlichen Anforderungen, erklärte Präsident Rumen Radew nach ihrer öffentlichen Anhörung und appellierte sofort mit der Arbeit für die Vorbereitung der Neuwahlen am 11. Juli..

veröffentlicht am 07.05.21 um 16:31

Europäische Staatsanwaltschaft lehnt zwei weitere bulgarische delegierte Staatsanwälte ab

Die Europäische Staatsanwaltschaft lehnte zwei weitere bulgarische Kandidaten für delegierte Staatsanwälte ab, weil sie die erforderlichen Kriterien nicht erfüllten, und ernannte Weronika Trifonowa. Somit werden von den vorgeschlagenen zehn bulgarischen..

veröffentlicht am 07.05.21 um 16:10