Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Buch bringt uns die „unterschiedlichen“ Kinder Bulgariens näher

Foto: Facebook /Да Се Запознаем

In der Woche, in der wir den Welttag des Buches und des Urheberrechts am 23. April begehen, wurde ein ganz besonderes kostenloses Fotobuch mit speziellen Botschaft veröffentlicht. „Lernen wir die „unterschiedlichen“ Kinder Bulgariens kennen“ gibt uns die Gelegenheit, 35 Kindern mit Diagnosen wie Zerebralparese, Autismus, Down-Syndrom etc. zu begegnen. Neben Aufnahmen enthält das Buch einige der persönlichen Geschichten dieser Kinder sowie Basisinformationen über ihre Erkrankungen.

Die Mission dieses Buches ist, diese Kinder ins Licht zu rücken und für mehr soziale Akzeptanz zu sorgen. Nur so können diese Kinder und ihre Angehörigen eine offenere und freiere Lebensweise führen. Davon sind Anna Jontschewa, Gründerin des Projekts „Die „unterschiedlichen“ Kinder Bulgariens“ und Wanja Todorowa, Präsidentin der Stiftung „Gemeinsam schaffen wir es“ überzeugt. Der Akzent der Geschichten im Buch liegt auf den Träumen und Möglichkeiten, die die lächelnden Models der Amateurfotografin Anna Jontschewa haben, denn oft sind sie die gleichen wie unsere eigenen.

Das Buch wird im ganzen Land kostenlos vertrieben, vor allem aber in den Schulen. Ziel des Projekts ist es auch, mehr Mittel für den Kauf spezieller Schaukelwaagen für Kinder zu sammeln, die an den Rollstuhl gefesselt sind. Dank der Bemühungen von Anna Jontschewa wurden bisher 15 dieser spezieller Schaukelwaagen hergestellt und installiert. In Sofia findet die Premiere des Buches „Lernen wir die „unterschiedlichen“ Kinder Bulgariens kennen“ am 24. April auf dem Frühlingsbasar vor dem Nationalen Kulturpalast statt.

Zusammengestellt von: Wessela Krastewa

Übersetzung: Rossiza Radulowa


mehr aus dieser Rubrik…

Zdenka Todorova

Zdenka Todorova: Unsere Politiker erinnern sich an die Bulgaren in den Ehemaligen Bulgarischen Westgebieten nur, wenn Wahlen anstehen

In ihrem neuen Buch über Zaribrod schlägt die Menschenrechtsaktivistin Zdenka Todorova eine Art Brücke zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Sie stützt sich dabei auf die Erlebnisse und Erinnerungen von Persönlichkeiten, denen eine wichtige Rolle in..

veröffentlicht am 24.06.21 um 15:42

Dr. Petar Atanassow: „Der Patient ist kein Rechnungskonto!“

In der Klinik für Innere Medizin des Notfallkrankenhauses „Pirogow“ warten vor dem Sprechzimmer von Dozent Petar Atanassow jeden Morgen viele Patienten, ganz egal ob es gerade ein Werk- oder Feiertag ist. Bei den meisten von ihnen handelt es sich um..

veröffentlicht am 21.06.21 um 17:48

Wird das Witoscha-Gebirge die Aluminium-Getränkedosen los?

Ein Teil der Berghütten im Witoscha – dem Hausberg der Sofioter, soll auf Initiative des „Bergklubs Sofia“ mit speziellen Maschinen zum Pressen von Aluminiumdosen ausgestattet werden. Auf diese Weise werden umweltbelastende Abfälle von einem..

veröffentlicht am 21.06.21 um 16:35