Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Touristenbranche fordert PCR-Test auf staatliche Kosten

Foto: BGNES

Sofortige Maßnahmen im Bereich des Tourismus forderte in einem Interview für den BNR die Exekutivdirektorin des bulgarischen Tourismusrates Polina Karastojanowa. Die Probleme in der Branche seien inzwischen im Kompetenzbereich der Diplomatie und deshalb müssen die Tourismusministerin und Außenminister eng zusammenarbeiten. Die Branche fordert, dass der Staat die Kosten für die PCR-Tests der ausländischen Touristen und für einen eventuellen Krankenhausaufenthalt aufkommt und Quarantäne-Hotels einrichtet.
Karastojanowa appellierte nachdrücklich, ein neues Konzept für den bulgarischen Tourismus zu erstellen. Es sollte klar gesagt und betont werden, dass das bulgarische Tourismusprodukt nicht billig, sondern von hoher Qualität ist. 

mehr aus dieser Rubrik…

Nationaler Krebsplan in Arbeit

Eine Arbeitsgruppe unter Beteiligung von Vertretern der Fachärzteräte beim Gesundheitsminister, führenden Spezialisten auf dem Gebiet onkologischer und hämatologischer Erkrankungen, Vertretern von Patientenorganisationen und der pharmazeutischen..

veröffentlicht am 18.06.21 um 19:14

Öffnung von Grenzkontrollpunkt Ilinden-Exohi steht zur Diskussion

Gemeindevorsteher und der bulgarische Konsul in Thessaloniki, Wassil Pisasantschew, haben auf einem Treffen in Drama über die Öffnung des Grenzübergangs Ilinden-Exohi für Pkws und die Aufhebung der Begrenzungen für Lkws besprochen. Angaben von Bulgarien..

veröffentlicht am 18.06.21 um 17:27

Richter vom Obersten Schiedsgericht zurückgetreten

Die Richter Borjana Dimitrowa und Krassimir Schekerdzhiew, Koordinatoren des Projekts zur Reform der so genannten Justizkarte Bulgariens, sind zurückgetreten. Das Projekt wurde von Anwälten, NGOs, lokalen Gemeinschaften sowie dem zuständigen..

veröffentlicht am 18.06.21 um 16:43