Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarien hat deutschen Autoherstellern Industriepark angeboten

Ex-Wirtschaftsminister Latschesar Borissow
Foto: BGNES

Bulgarien sei bereit gewesen, für führende deutsche und andere Fahrzeughersteller einen Industriepark zu errichten. Das teilte der ehemalige Wirtschaftsminister Latschesar Borissow in einem Antwortschreiben auf eine Frage des Abgeordneten Arman Babikyan des jüngst aufgelösten Parlaments mit.

Der Industriepark sollte in den Gemeinden Sofia, Plowdiw oder Maritza entstehen, wobei neben der EU-genormten Infrastruktur auch ein Ausbildungszentrum errichtet werden sollte. Die Investitionssumme wurde auf 1,4 Milliarden Euro geschätzt.

Das Projekt wurde jedoch Ende 2019 von deutscher Seite aus technologischen und politischen Gründen fallengelassen, betont Latschesar Borissow.


mehr aus dieser Rubrik…

Heimkehrer wirbelten Immobilienmarkt auf

Einen deutlichen Anstieg der abgeschlossenen Immobiliengeschäfte hat es im ersten Jahresquartal gegeben. Der Anstieg für das ganze Land betrage 17 Prozent, in Warna einen Prozent, berichtet der BNR-Warna.  Einer der Hauptgründe für diesen positiven..

veröffentlicht am 11.06.21 um 17:53

Neue Mehrwertsteuervorschriften modernisieren den Onlinehandel in der EU

Ab dem 1. Juli 2021 treten EU-weit neue Mehrwertsteuervorschriften für den Onlinehandel in Kraft. Sie sollen den Verwaltungsaufwand für Unternehmen senken, die grenzüberschreitende Online-Verkäufe tätigen. Zu diesem Zweck wird ein..

veröffentlicht am 09.06.21 um 16:32

Bulgarische Luftfahrtunternehmen fordern Staatshilfe

Vertreter der Assoziation der bulgarischen Luftfahrtindustrie haben auf einem Treffen mit dem amtierenden Transportminister Georgi Todorow erneut auf den kritischen Zustand des zivilen Luftfahrtsektors im Land aufmerksam gemacht. Um ein Scheitern der..

veröffentlicht am 09.06.21 um 11:40