Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Nikolaj Mladenow: Gaza wird bei einem verheerenden Krieg außer Kontrolle geraten

Die Menschen auf beiden Seiten verlieren die Hoffnung und radikalisieren sich

Foto: BGNES

Was derzeit zwischen Israel und Palästina passiert, wird die Region für die kommenden Jahre prägen. Das erklärte gegenüber dem BNR Nikolaj Mladenow, bis vor kurzem Sonderkoordinator der Vereinten Nationen für den Nahost-Friedensprozess.

Der Krieg wird an drei Fronten geführt: Konfrontation zwischen der „Hamas“ und Israel, Zusammenstöße zwischen arabischen und jüdischen Israelis und Propagandakrieg in den Medien und in der Region, so der Experte in Sachen Konfliktmanagement in der Region:

„Die aus den derzeitigen Geschehnissen erwachsende langfristige Gefahr ist eine sehr vehemente Radikalisierung der Bevölkerung beiderseits der Grenze, was die Lage künftig noch zusätzlich verkomplizieren wird“, prognostizierte Mladenow.

Fakt ist, dass das derzeitige Geschehen voll hätte vermieden werden können. Beide Seiten haben viele Fehler zugelassen. Man hat die Lage wochenlang sowohl in Jerusalem als auch entlang der Grenze zu Gaza und im öffentlichen Raum eskalieren lassen, bis es zu den jetzigen intensiven Militärhandlungen kam, erklärte Nikolaj Mladenow. Er äußerte die Hoffnung, dass sich eine „Lücke“ für eine Vermittlung und Deeskalation der Spannung finden lässt. Für die aktuelle Lage führte er mehrere Gründe an:

„Der Friedenprozess wurde absolut eingefrorenen und den Menschen jegliche Hoffnung geraubt, den Konflikt durch Frieden und Verhandlungen zur beiderseitigen Zufriedenheit lösen zu können. Das ist leider die Realität, die den Konflikt seit vielen Jahren nährt. Die Menschen verlieren die Hoffnung und radikalisieren sich auf beiden Seiten – auf die eine oder andere Weise. Ein weiterer Faktor, der die Lage zusätzlich erschwert: Die Hamas ist eine Organisation mit einer sehr ernstzunehmenden militärischen Infrastruktur in Gaza und hat die Lage dort seit über 10 Jahren unter Kontrolle. Ein verheerender Krieg wird dazu führen, dass Gaza außer Kontrolle gerät. Und das wird dann nicht nur ein Problem von Israel sein, sondern ein Problem für Ägypten, Europa und die ganze Welt“, mahnte Nikolaj Mladenow.

Nach einem Interview von Dejan Jotow

Übersetzung: Rossiza Radulowa


mehr aus dieser Rubrik…

Dr. Petar Atanassow: „Der Patient ist kein Rechnungskonto!“

In der Klinik für Innere Medizin des Notfallkrankenhauses „Pirogow“ warten vor dem Sprechzimmer von Dozent Petar Atanassow jeden Morgen viele Patienten, ganz egal ob es gerade ein Werk- oder Feiertag ist. Bei den meisten von ihnen handelt es sich um..

veröffentlicht am 21.06.21 um 17:48

Wird das Witoscha-Gebirge die Aluminium-Getränkedosen los?

Ein Teil der Berghütten im Witoscha – dem Hausberg der Sofioter, soll auf Initiative des „Bergklubs Sofia“ mit speziellen Maschinen zum Pressen von Aluminiumdosen ausgestattet werden. Auf diese Weise werden umweltbelastende Abfälle von einem..

veröffentlicht am 21.06.21 um 16:35

E-Health und Smart Cities zählen zu den Akzenten der „Bulgarischen Digitalen Woche 2021“

Mehr als 150 Referenten aus der ganzen Welt nehmen vom 21. bis 26. Juni an 14 thematischen Konferenzen im Rahmen der diesjährigen „Bulgarischen Digitalen Woche 2021“ teil. Das Forum wird online abgehalten und wartet mit aktuellen Informationen und..

veröffentlicht am 20.06.21 um 08:15