Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Sturm von US-Soldaten in bulgarischer Werkstatt bei Tscheschnegirowo wird untersucht

Foto: BGNES

Das Verteidigungsministerium und die Staatsanwaltschaft haben Ermittlungen zu dem Vorfall bei Tscheschnegirowo eingeleitet, bei dem das US-Militär während einer Übung fälschlicherweise eine Werkstatt gestürmt hatte. Der Vorfall ereignete sich am 11. Mai, aber die US-Botschaft sagte, sie habe erst gestern von dem Vorfall erfahren, entschuldigte sich und versprach, bei den Ermittlungen zu kooperieren. Der Besitzer der Werkstatt, Marin Dimitrow, erklärte gegenüber Radio Plowdiw, dass seine sieben Arbeiter nach wie von dem Vorfallmit den US-amerikanischen Soldaten eingeschüchtert seien und dass er beabsichtige, seine Rechte vor Gericht geltend zu machen.
Der amtierende Verteidigungsminister Georgi Panajotow erklärte auf einem Briefing, dass die Soldaten in Tscheschnegirowo keine Gewalt angewendet haben. Sie hätten den Arbeitern in der Werkstatt befohlen, sich nur zu setzen.

mehr aus dieser Rubrik…

Coronavirus: 462 Neuinfizierte

462 Neuinfizierte wurden in den vergangenen 24 Stunden wurden nach 16.656 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) registriert. Das macht 2,77 Prozent der Tests aus, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die Verbreitung..

veröffentlicht am 04.08.21 um 08:57

Änderungen in der Liste der Staaten in der roten Zone

Ab Mittwoch, 4. August , werden die Niederlande, Tunesien und Kuwait aus der roten Covid-19-Zone gestrichen und in die Liste der Länder der orangen Zone aufgenommen. Luxemburg wechselt von der orangen in die grüne Zone, das Fürstentum Monaco in die..

veröffentlicht am 04.08.21 um 07:15

Abgeordnetengehälter bleiben unverändert

Die Gehälter der Abgeordneten bleiben unverändert , hat die provisorische Kommission beschlossen, die die Regeln für die Organisation und Tätigkeit des neuen 46. Parlaments ausarbeiten soll. Die Forderung von Maja Manolowa und ihrer Fraktion "Steh..

veröffentlicht am 03.08.21 um 20:20