Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Heimkehrer wirbelten Immobilienmarkt auf

Foto: Archiv

Einen deutlichen Anstieg der abgeschlossenen Immobiliengeschäfte hat es im ersten Jahresquartal gegeben. Der Anstieg für das ganze Land betrage 17 Prozent, in Warna einen Prozent, berichtet der BNR-Warna. 
Einer der Hauptgründe für diesen positiven Trend ist laut dem Vorsitzenden des Nationalen Immobilienverbandes, Dobromir Ganew, die hohe Zahl der aus dem Ausland zurückkehrenden Bulgaren.
Ca. 37.000 Heimkehrer haben sich in Bulgarien polizeilich gemeldet. Sie wollen eine Immobilie kaufen, um sich wieder hier niederzulassen und zu arbeiten, erläutert Ganew und präzisiert, dass etwa 25 Prozent von ihnen aus der Türkei zurückgekehrt seien. 
Ein weiterer Grund, der die Immobilienkäufe begünstigt, seien die niedrigen Zinsen für Wohnungsbaukredite. 

mehr aus dieser Rubrik…

Nach Sofia fließen fast ein Drittel der EU-Gelder

Bulgarien hat mehr als 7 Milliarden Euro aus dem EU-Haushalt eingesetzt. Der Betrag umfasst alle gezahlten Gelder aus den verschiedenen EU-Fonds, seitdem Bulgarien Mitglied der Gemeinschaft ist. Dobritsch, Swilengrad, Kostinbrod, Primorsko,..

veröffentlicht am 30.07.21 um 12:50

Neue Fabrik für Elektrofahrräder im Bau

In der Nähe von Plowdiw wurde mit dem Bau eines neuen Werks für Elektrofahrräder und andere Elektrofahrzeuge auf zwei Rädern im Wert von 60 Mio. Euro begonnen. Dadurch sollen 1.000 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Bulgarien soll zum führenden..

veröffentlicht am 28.07.21 um 13:46

Eurohold übernimmt CEZ-Gruppe in Bulgarien

Eurohold hat die Übernahme des Elektroenergieanbieters CEZ abgeschlossen und besitzt nun die sieben Gesellschaften der CEZ-Gruppe in Bulgarien, teilte die Holding mit. Der Deal hat einen Wert von 335 Mio. Euro und wurde über die Eastern European Electric..

veröffentlicht am 27.07.21 um 19:14