Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

MiG-29 sind intakte Flugzeuge, behauptet der Kommandant des Luftwaffenstützpunkts Graf Ignatiewo

Foto: BGNES

Der Kommandant des Luftwaffenstützpunkts Graf Ignatiewo, Gen. Nikolai Rusew, bezeichnete als "Spekulationen" die Vorwürfe, die russischen MiG-29-Flugzeuge seien veraltet und hätten technische Probleme.

Am 9. Juni stürzte bei einer Übung über dem Schwarzen Meer ein solcher Kampfjet ab und sein Pilot, Major Walentin Tersiew, starb. Vor bTV bestand der General darauf, dass selbst bei der kleinsten Störung die Flugmaschinen nicht eingesetzt werden. Er fügte hinzu, dass die Flugzeuge in einwandfreiem Zustand sind und alle Teile für sie, die aus Russland kommen, neu sind.

Der Kommandant des Luftwaffenstützpunkts verbarg jedoch nicht, dass die Flugstunden der Piloten wenig sind. Der verstorbene Pilot und seine Kollegen auf dem Luftwaffenstützpunkt haben seit Anfang des Jahres nur 12 Stunden und 50 Minuten geflogen.


mehr aus dieser Rubrik…

Abgeordnetengehälter bleiben unverändert

Die Gehälter der Abgeordneten bleiben unverändert , hat die provisorische Kommission beschlossen, die die Regeln für die Organisation und Tätigkeit des neuen 46. Parlaments ausarbeiten soll. Die Forderung von Maja Manolowa und ihrer Fraktion "Steh..

veröffentlicht am 03.08.21 um 20:20

Wettervorhersage für Mittwoch

Am Mittwoch, den 04. August, wird es überwiegend sonnig sein. Es wurde die Warnstufe Gelb für heißes Wetter ausgerufen.   Am Nachmittag sind in den Bergregionen und im Osten Bulgariens stellenweise kurzzeitige Regenschauer möglich. Die..

veröffentlicht am 03.08.21 um 19:45
Тошко Йорданов

ITN werde keine Koalitionsvereinbarung unterzeichnen

Die heutigen Treffen von "Es gibt ein solches Volk" mit "Steh auf. BG! Wir kommen!", "Demokratisches Bulgarien" und der BSP hatten nicht das Ziel, mit ihnen einen Dialog zu führen, sondern die Auswahl für das Kabinett zu präsentieren. Das erklärte Toschko..

veröffentlicht am 03.08.21 um 19:35