Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Impfung in Tourismusbranche bleibt Beschäftigten überlassen

Foto: BGNES

Die Impfung sei völlig freiwillig und die Arbeitgeber nicht  verpflichtet, ihre Mitarbeiter impfen zu lassen und Druck auf sie auszuüben, wurde vom Tourismusministerium erklärt. Grund für die Erklärung seien Spekulationen im Zusammenhang mit der Initiative Aufkleber "100% geimpft" an touristische Objekte wie Hotels und Restaurants anzubringen.
Das Tourismusministerium fördere die Bemühungen aller Vertreter der Tourismusbranche, die sich um die Gesundheit ihrer Mitarbeiter und Kunden bemühen, um einen sicheren Urlaub zu gewährleisten und den Namen Bulgariens als sicheres Reiseziel zu etablieren, heißt es in der Erklärung des Tourismusministeriums.

mehr aus dieser Rubrik…

Ponor-Gebirge

Wettervorhersage für Freitag

Am Freitag, den 30. Juli, wird es sonnig und heiß bleiben. Am Nachmittag sind in Westbulgarien Wolkenbildungen zu erwarten; es wird jedoch nur in den Gebirgsregionen vereinzelt zu Regenschauern kommen. Die Lufttemperaturen werden erneut..

veröffentlicht am 29.07.21 um 19:45

Appellationsgericht: Schloss Wrana gehört Simeon Sachskoburgotski

Das Schloss am Stadtrand von Sofia, Wrana, gehört dem ehemaligen Ministerpräsidenten Simeon Sachskoburgotski (Simeon von Sachsen, Coburg und Gotha) und seiner Schwester Maria-Louisa, hat das Appellationsgericht in Sofia entschieden. Damit wurde die..

veröffentlicht am 29.07.21 um 19:37

ITN und BSP einer Meinung zur Justizreform

"Es gibt ein solches Volk" (ITN) und die "BSP für Bulgarien" haben eine völlige Übereinstimmung ihrer Programme im Bereich der Justizreform festgestellt. Diesbezüglich sagte der Abgeordnete Krum Sarkow von der BSP, dass die Fragen der Justizreform, die..

veröffentlicht am 29.07.21 um 19:25