Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Die Wettervorhersage für Dienstag

| aktualisiert am 02.08.21 um 19:44
Foto: BGNES

Am Dienstag wird es sonnig sein. Ortsweise ist in den Gebirgen mit Wolkenbildung und kurzweiligen Regenfällen zu rechnen. Der Wind aus Nordost wird in Nordbulgarien etwas Linderung verschaffen, doch es wird weiterhin sehr heiß sein mit Höchsttemperaturen von 35°C im Nordosten bis zu 40°C im Süden, Sofia – bis 35°C.

An der Schwarzmeerküste wird es sonnig sein mit Höchsttemperaturen von 30°C bei Cap Schabla bis 35°C in Burgas und Sosopol. Ortsweise ist mit kurzzeitigen Regenfällen zu rechnen. Die Temperatur des Meereswassers in Küstennähe bewegt sich zwischen 24° - 27°C mit einem Seegang der Stärke 2.

In den Gebirgen wird es sonnig sein. Am Nachmittag ziehen Regenwolken auf und an einigen Stellen kann es für kurze Zeit regnen.Die Höchsttemperatur auf einer Höhe von 1.200 m. ü. M. wird bis zu 29°C betragen, auf 2.000 m. ü. M. angenehme 21°C.

Die Quecksilbersäule steigt in den Gebirgsferienorten Pamporowo und Borowets auf 27°C und in Bansko sogar auf 32°C.




mehr aus dieser Rubrik…

Kauf von weiteren Corona-Impfstoff beschlossen

Die Übergangsregierung hat beschlossen, 10.000 Dosen des Coronavirus-Impfstoffs von Sanofi Pasteur und Sanofi/GlaxoSmithKline zu kaufen, teilte der Pressedienst der Regierung mit. Der Impfstoff ist ein Einzeldosis-Antigen, das bei Temperaturen..

veröffentlicht am 16.09.21 um 18:37

BSP-Abgeordnete weigerten sich im Europaparlament, Resolution für Russland zu unterstützen

Die BSP erwies sich erneut als einzige Partei der Sozialdemokratischen Fraktion im Europaparlament, deren Vertreter gegen die Resolution stimmten, in der eine neue EU-Strategie für die Beziehungen zu Russland gefordert wird. Die anderen bulgarischen..

veröffentlicht am 16.09.21 um 18:10

Europäisches Parlament entsendet Mission zur Beobachtung der Demokratie

Das Europäische Parlament erörterte die von den Vereinigten Staaten im Rahmen des globalen Magnitski-Gesetzes verhängten Sanktionen gegen Wassil Bozhkow, Deljan Peewski und Ilko Zheljazkow sowie verbundene Unternehmen. Während der Debatten forderten..

veröffentlicht am 16.09.21 um 17:27