Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Coronavirus: 462 Neuinfizierte

Foto: Archiv

462 Neuinfizierte wurden in den vergangenen 24 Stunden wurden nach 16.656 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) registriert. Das macht 2,77 Prozent der Tests aus, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die Verbreitung der Corona-Seuche aus. Das ist um das Doppelte mehr als vor einer Woche. Es gibt keine Bezirke ohne Neuinfektionen.
Die Zahl der aktiven Fälle ist auf 9.109 Fälle angestiegen. 914 Patienten werden stationär behandelt, 86 darunter auf Intensivstationen. 53 Patienten konnten binnen der letzten 24 Stunden als genesen entlassen werden. Im Verlauf des vergangenen Tages sind 3 Patienten an den Folgen von Covid-19 gestorben.
Gestern wurden 12.389 Impfungen verabreicht. Seit Beginn der Impfkampagne wurden 2,05 Mio. vollständig geimpft, oder 15 Prozent der Bevölkerung.

462 Neuinfizierte wurden in den vergangenen 24 Stunden wurden nach 16.656 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) registriert. Das macht 2,77 Prozent der Tests aus, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die Verbreitung der Corona-Seuche aus. Das ist um das Doppelte mehr als vor einer Woche. Es gibt keine Bezirke ohne Neuinfektionen.
Die Zahl der aktiven Fälle ist auf 9.109 Fälle angestiegen. 914 Patienten werden stationär behandelt, 86 darunter auf Intensivstationen. 53 Patienten konnten binnen der letzten 24 Stunden als genesen entlassen werden. Im Verlauf des vergangenen Tages sind 3 Patienten an den Folgen von Covid-19 gestorben.
Gestern wurden 12.389 Impfungen verabreicht. 1 020 327 Personen sind vollständig geimpft.



mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für das Wochenende

Am Samstag, den 25. September wird sonniges Wetter vorherrschen. Lediglich in Ostbulgarien wird es zu einer zeitweiligen Bewölkung kommen. Mäßige Winde werden aus Richtung Nordwest wehen, die jedoch am Abend an Stärke verlieren werden. Die..

veröffentlicht am 24.09.21 um 19:45

Falsches Manöver brachte Frachtschiff zum Kentern

Das Frachtschiff Vera SU , das von der Ukraine zum Hafen von Warna unterwegs war und in der Nähe des Schutzgebiets Jailata kenterte, habe es unterlassen, eine routinemässiges Manöver für die Korrektur  seiner Fahrbahn zu unternehmen. Das sei der Grund..

veröffentlicht am 24.09.21 um 18:53

Europaabgeordnete erhielten keine Antworten vom Generalstaatsanwalt

Die europäischen Abgeordnete von der Überwachungsgruppe des Ausschusses für Bürgerrechte und Freiheiten beim Europäischen Parlament, die in Bulgarien zu Besuch sind, gaben bekannt, dass sie keine Antworten auf ihre Fragen an den Generalstaatsanwalt Iwan..

veröffentlicht am 24.09.21 um 18:17