Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Zwei Minister decken neuen Fälle von illegalen Bau- und Reparaturarbeiten auf

Kiril Petkow und Violeta Komitowa
Foto: BGNES

Drei Abschnitte der neu gebauten Autobahn "Hemus" und zehn sanierte Stauseen sind illegal. Das gaben  sind illegal. Das gaben Regionalministerin Violeta Komitowa und Wirtschaftsminister Kiril Petkow bekannt.  Der Wirtschaftsminister wird die illegalen Reparaturen heute an die Staatsanwaltschaft verweisen und das letzte Mitglied des alten Teams aus dem Vorstand der staatlichen Konsolidierungsgesellschaft entlassen. Vize-Regionalminister Iwan Schischkow zufolge ist der Staat der größte Verletzer des Raumordnungsgesetzes. „Wir sind Zeuge einer schrecklichen Praxis für viel Geld“, ergänzte Ministerin Komitowa. Ihren Worten zufolge wird die Autobahn zu einem Preis von 17 Millionen Lewa pro Kilometer gebaut - der Preisobergrenze in Polen. Kiril Petkow sagte, dass es sich bei den sanierten 10 Stauseen um ziemlich neue Anlagen ohne Baudokumente handelt, während die verbleibenden 30 die gefährlichsten sind, jedoch nicht zur Sanierung auserkoren wurden.

mehr aus dieser Rubrik…

Ab heute tritt das „grüne Zertifikat“ in Kraft

Am 21. Oktober um null Uhr Ortszeit trat die Verordnung des Gesundheitsministers Stojtscho Katzarow in Kraft, mit der ein „grünes Corona-Zertifikat“ eingeführt wird. Ein solches Dokument muss vorgelegt werden, um große Geschäfte (mit Ausnahme von..

veröffentlicht am 21.10.21 um 06:05

Wetteraussichten für Donnerstag, den 21.Oktober

Am Donnerstag wird es meist sonnig sein. In den Tälern kann kann die Sicht bis zum Mittag  eingeschränkt sein, aber es ist eine schnelle Besserung zuerwarten. Die Tagestemperaturen erreichen Werte zwischen 17°C und 22°C, für Sofia bis..

veröffentlicht am 20.10.21 um 19:45

Unternehmen bestehen auf Änderungen in der Anordnung über das grüne Zertifikat

Vertreter der Wirtschaft - Mitglieder der bulgarischen Handelskammer, bestehen darauf, dass die Anordnung über die neuen epidemiologischen Maßnahmen geändert wird. Sie fordern, dass die Einführung des „grünen Zertifikats“ auf den 21. November 2021..

veröffentlicht am 20.10.21 um 18:40