Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Welttourismustag

Qualität beim Service auf Investitionen in die Mitarbeiter zurückzuführen

Foto: Darina Grigorowa

Es ist schwer, während einer Epidemie ein Erfolgsrezept im Tourismus zu finden. Für viele Hoteliers erwies sich diese Aufgabe, vor dem Hintergrund einer sich ständig ändernden epidemiologischen Lage, als schwierig. Andere hingegen konnten dank ihres Einfallsreichtums in der Leitung und Organisation ihrer Aktivitäten das Niveau halten und ihre Hotels mit ihren Stammkunden füllen. Sie haben sich schnell den neuen Bedingungen angepasst, die neuen Anforderungen in Bezug auf die Absicherung der Gesundheit ihrer Kunden erfüllt und die Qualität der angebotenen Dienstleistungen sogar verbessert.

Diese Qualität ist auf die Investition in die Mitarbeiter zurückzuführen, denn sie sind es, die die Wünsche der Touristen erfüllen und weshalb die Urlauber immer an diesem Ort wiederkehren wollen. Das ist die Formel für den Erfolg eines der Hotelkomplexe in Primorsko, der traditionell sein Team aus verschiedenen Ländern der Welt rekrutiert.

Miroslaw Stoitschew

„In diesem Jahr hatten wir Angestellte aus der Ukraine, Polen und Ungarn, Zimmermädchen aus Kirgistan und Kasachstan“, erzählt Miroslaw Stoitschew und fügt hinzu, dass für das kommende Jahr geplant ist, Azubis aus der Schule für Tourismus in Pirot in Serbien und aus der Türkei anzuheuern.

Die ausländischen Mitarbeiter schaffen es, sich recht gut in den Arbeitsrhythmus einzufügen und das Serviceniveau tadellos zu halten. Das Team wird durch die Möglichkeit zu wachsen motiviert, aber auch durch die Führungskräfte, die sich aktiv in den Arbeitsprozess einbringen und ihre Mitarbeiter unterstützen.

"Wir sind wie eine große Familie", fährt Miroslav Stojtchew fort. „Egal wer sich zu welcher Religion und Nationalität bekennt, wir respektieren uns und sind ein Team. Für die Animation haben wir Mitarbeiter aus Frankreich, die sich jedes Jahr abwechseln. Die Gäste sind mit dieser Vielfalt zufrieden. Die Mitarbeiter im Hotelkomplex haben die Chance, sich weiterzuentwickeln und aufzusteigen. Viele von ihnen studieren Tourismus und Gaststättenwesen. Sie absolvieren Praktika im Ausland und kommen mit vielen Erfahrungen zu uns zurück.“

Das Hotel in Primorsko hat drei Jahre in Folge den von der Hotelkette Club Lookéa gestifteten Preis gewonnen.

„Es geht um 50 Hotels weltweit. Die Auszeichnung gründet sich auf den Fragebögen, die Urlauber nach ihren Ferien ausfüllen“, erläutert Miroslaw Stoitschew und fügt hinzu, dass Restaurant nicht nur gutes Essen bedeutet, sondern auch eine spezielle Atmosphäre, guter Service und vieles andere.

Der Ort Primorsko sei auch Besonders und ist ein weiterer Grund, weshalb Touristen und Personal immer wieder hierher zurückzukehren.

Fotos: Darina Grigorowa

Übersetzung: Georgetta Janewa

mehr aus dieser Rubrik…

Warna bietet 14 Gebirgs-Fahrradtouren

Liebhaber des Mountainbikings können ihre Lieblingsrouten jetzt um weitere 14 erweitern, die auf der touristischen Website der Gemeinde Warna verfügbar sind. Die Gebirgs-Fahrradtouren haben unterschiedliche Längen und Schwierigkeitsgrade,..

veröffentlicht am 23.10.21 um 09:25
Malin Bistrin

Tourismusbranche macht sich Sorgen über die bevorstehende Wintersaison

Hotelbesitzer haben nach der Einführung der neuen Einschränkungsmaßnahmen Massenstornierungen von Reservierungen entgegennehmen müssen. Es gibt auch Angestellte, die gekündigt haben. Das Interesse ausländischer Touristen an Bulgarien als..

veröffentlicht am 22.10.21 um 10:46

Strandscha – wo die Sonne zuhause ist

Im Herbst, wenn jeder nach den letzten wärmenden Sonnenstrahlen lechzt, bieten wir Ihnen einen Spaziergang durch Südostbulgarien, wo die Sonne noch ausgiebig scheint. Die Strandscha ist ein magischer Ort, an dem seit antiker Zeit bis heute die..

veröffentlicht am 21.10.21 um 15:13