Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Wettervorhersage für den Dienstag

Foto: Ani Petrowa

In der Nacht zum 30. November werden erneut vom Westen her kältere und feuchtere Luftmassen eindringen, die für ein Absinken der Lufttemperaturen sowie Regen und Schnee sorgen werden. Bis zum Morgen wird sind im Gebirge bereits eine Schneedecke bildet haben; im mittleren und östlichen Teil des Balkangebirges ist in den Morgenstunden mit intensiven Schneefällen zu rechnen. Mäßige Winde werden aus Richtung Nordwest wehen. Die Lufttemperaturen werden Tiefstwerte um den Gefrierpunkt aufweisen; an der südlichen Schwarzmeerküste wird die Quecksilbersäule vorerst nicht unter 12°C sinken.

Am Tage werden die Niederschläge in Westbulgarien zurückgehen und das Wetter wird aufklaren. In Ostbulgarien hingegen wird es erst am Spätnachmittag und den Abendstunden aufhören zu regnen. Die Lufttemperaturen werden Höchstwerte zwischen 3°C und 8°C erreichen; an der Schwarzmeerküste werden sie während des Tages absinken, aber immerhin bei 10°C bis 11°C liegen.


mehr aus dieser Rubrik…

Die Wetteraussichten für das Wochenende

In der Nacht zu Samstag werden mit dem mäßigen Nord- und in den östlichen Regionen starken Nordwestwind kältere Luftmassen ins Land eindringen. Die Temperaturen fallen in der Nacht auf minus 8 bis minus 3°C, in den Tälern auf minus 12°C. Im Laufe des..

veröffentlicht am 21.01.22 um 19:45

Bulgarien reduziert Gültigkeit der Impfzertifikate

Das „Grüne Zertifikat“ für eine abgeschlossene Impfung wird eine Gültigkeit von 9 Monaten haben. Die Entscheidung tritt am 1. Februar in Kraft. Ausschlaggebend für die Gültigkeitsdauer wird das Datum sein, an dem die letzte Impfung verabreicht..

veröffentlicht am 21.01.22 um 19:33
Außenministerium

Außenministerium: Krise in der Ukraine sollte mit diplomatischen Mitteln gelöst werden

Das Außenministerium hat ebenfalls Stellung zu der Forderung Russlands nach einem NATO-Truppenabzug aus Bulgarien und Rumänien bezogen. Auf seiner Facebook-Seite erinnert das Außenministerium daran, dass laut Beschluss Nr. 1 des Bulgarischen..

veröffentlicht am 21.01.22 um 18:48
Подкасти от БНР