Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Internationale Experten suchen nach Ursachen für den Unfall auf der Struma-Autobahn

Struma-Autobahn
Foto: Archiv BGNES

Eine sachkundige Untersuchung der Straßenverhältnisse am Tag des schweren Unfalls auf der Struma-Autobahn durch einen internationalen Prüfer ergab, dass die Schutzplanken nicht vorschriftsmäßig angebracht gewesen sind. Zudem hätten sich an der Unfallstelle eine Reihe vorangegangener Unfälle ereignet, bei denen Sicherheitseinrichtungen beschädigt wurden. Die anschließenden Reparaturarbeiten im mittleren Trennstreifen seien jedoch falsch ausgeführt worden. Das habe zu einem Bruch der Leitplanke geführt. Bei der Inspektion wurden außerdem fehlende Schilder und schwer erkennbare Markierungen festgestellt. Auftraggeber des internationalen Audits ist das Institut für Straßenverkehrssicherheit.

mehr aus dieser Rubrik…

Stefan Janew

Verteidigungsminister Janew: Russland wird Bulgarien nicht angreifen

Es gibt keine Anhäufung und Stationierung von Truppen der NATO oder eines anderen Landes in Bulgarien. Das erklärte Verteidigungsminister Stefan Janew im Parlamentarischen Verteidigungsausschuss. „Eine solche Entscheidung ist in Vorbereitung und..

veröffentlicht am 25.01.22 um 15:10
Dozent Angel Kuntschew

Bedingungen für grünes Zertifikat bleiben in Bulgarien unverändert

Es gebe keine Pläne, die Gültigkeitsdauer für das Corona-Zertifikat innerhalb des Landes zu ändern, versicherte Hauptgesundheitsinspektor Dozent Angel Kuntschew. Die Gültigkeitsdauer für das grüne digitale Zertifikat gelte nicht für Bulgarien,..

veröffentlicht am 25.01.22 um 14:48
Dimitar Kovachevski (l.) und Kyrill Petkow

Memorandum über Bau der Eisenbahnlinie Sofia-Skopje unterzeichnet

Nach dem gemeinsamen Treffen der Regierungen Bulgariens und Nordmazedoniens in Sofia wurden drei Memoranden zur weiteren Zusammenarbeit unterzeichnet, die die Landwirtschaft, die kleinen und mittleren Unternehmen sowie die Eisenbahnverbindung..

veröffentlicht am 25.01.22 um 14:35
Подкасти от БНР