Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Wettervorhersage für Dienstag

Foto: BGNES

Am Dienstag wird es in fast allen Landesteilen regnen. Mäßiger bis starker Nordwestwind wird für kältere Luft sorgen. In den höheren Gebirgslagen im Westen des Landes und im Balkangebirge wird der Regen schnell in Schnee übergehen. Die Schneedecke erreicht 5 bis 15 cm. Im Südwesten ist mit erheblichen Niederschlägen zu rechnen. Die Temperaturen werden sinken und in Westbulgarien keine höheren Tageswerte erreichen als heute. Im Osten des Landes werden die Temperaturen gegen 14.00 Uhr zwischen 0°C bis 14°C liegen. Für Sofia und Umgebung um 2°C.

In den Bergen wird es bewölkt und neblig sein und die Niederschläge werden hauptsächlich aus Schnee sein. Auf den Bergpässen wird es Schneestürme geben. Die maximale Temperatur in einer Höhe von 1.200 Metern über dem Meeresspiegel wird etwa 3°C betragen, auf einer Höhe von 2000 Metern über dem Meeresspiegel -1°C.

Am Mittwoch wird es weiter regnen und im Nordosten Bulgariens der Regen in Schnee übergehen.

mehr aus dieser Rubrik…

Die Wetteraussichten für das Wochenende

In der Nacht zu Samstag werden mit dem mäßigen Nord- und in den östlichen Regionen starken Nordwestwind kältere Luftmassen ins Land eindringen. Die Temperaturen fallen in der Nacht auf minus 8 bis minus 3°C, in den Tälern auf minus 12°C. Im Laufe des..

veröffentlicht am 21.01.22 um 19:45

Bulgarien reduziert Gültigkeit der Impfzertifikate

Das „Grüne Zertifikat“ für eine abgeschlossene Impfung wird eine Gültigkeit von 9 Monaten haben. Die Entscheidung tritt am 1. Februar in Kraft. Ausschlaggebend für die Gültigkeitsdauer wird das Datum sein, an dem die letzte Impfung verabreicht..

veröffentlicht am 21.01.22 um 19:33
Außenministerium

Außenministerium: Krise in der Ukraine sollte mit diplomatischen Mitteln gelöst werden

Das Außenministerium hat ebenfalls Stellung zu der Forderung Russlands nach einem NATO-Truppenabzug aus Bulgarien und Rumänien bezogen. Auf seiner Facebook-Seite erinnert das Außenministerium daran, dass laut Beschluss Nr. 1 des Bulgarischen..

veröffentlicht am 21.01.22 um 18:48
Подкасти от БНР