Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Das warme Wetter hat die Bienen in den Rhodopen nach draußen gelockt

Foto: BGNES

Bienen verlassen ihre Bienenstöcke und suchen nach Futter, angelockt vom ungewöhnlichen Frühlingswetter im Januar, teilte die  Bulgarische Nachrichtenagentur BTA mit. In den letzten Jahren sind warme Wintertage in der südlichen Region Bulgariens keine Seltenheit, so dass diese Winteraktivität der Bienen die Imker in der Region Smoljan nicht weiter überrascht.

Wegen des ungewöhnlichen Winterwetters sind Imker gezwungen, die Bienenstöcke mit mehr Nahrung für den Winter zu versorgen. Nachdem die Bienen in den letzten Tagen aktiv geworden sind, prüfen die Imker häufiger, ob die Futterbestände im Bienenstock ausreichen, damit die Bienen den Winter gut überstehen. Die Risiken liegen vor allem in der bergigen Region, wo es noch keine blühenden Pflanzen  gibt, mit Ausnahme von Schneeglöckchen, die hier und da in den Gärten zu finden sind. Die meisten Imker sind auf die wärmeren Winter vorbereitet und versorgen die Bienenstöcke regelmäßig mit Futter.

Zusammengestellt: Gergana Mantschewa

Übersetzung: Rossiza Radulowa


mehr aus dieser Rubrik…

Die Kirche Heiliger Kliment von Ochrid in Skopje

Erzbistum Ochrid kann sich in Zankapfel der orthodoxen Kirchen verwandeln

Der orthodoxe Ökumenische Patriarch von Konstantinopel Bartholomäus I. hat kürzlich die orthodoxe Kirche Nordmazedoniens anerkannt, jedoch unter dem Namen „Erzbistum von Ochrid“. Damit ist die (nord)mazedonische Kirche, die sich 1967 von der..

veröffentlicht am 16.05.22 um 17:27
Kalin Nikolow

Das bulgarische Projekt Decarbonizer engagiert sich im Kampf gegen schädliche Emissionen

Das Projekt Decarbonizer ist das Produkt des Start-ups aus Warna Technovator, zu dem die Ingenieure Kalin Nikolow, Doktorand an der Technischen Universität in Warna und Michail Simow gehören. Decarbonizer stellt ein System zur Herstellung von..

veröffentlicht am 15.05.22 um 10:15

Frühlingsfest vor dem Nationalen Geschichtsmuseum am 14. und 15. Mai

Zur Europäischen Nacht der Museen wird an diesem Wochenende die Fußgängerzone vor dem Nationalen Geschichtsmuseum vor der Kulisse des Witoscha-Gebirges in einen bunten und abenteuerlichen Schauplatz eines Frühlingsfestes verwandelt. Von 10:00 bis..

veröffentlicht am 14.05.22 um 10:15