Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Zinssätze für Staatsschulden doppelt gestiegen

Foto: Gemeinde Weliki Preslaw

Am 21. März wurde eine neue inländische Staatsverschuldung in Höhe von 250 Mio. Euro bei einer durchschnittlichen jährlichen Rendite von 1,33% übernommen, teilte das Finanzministerium mit. Im Rahmen der Auktion wurden Wertpapiere mit einer  Fälligkeit am 24. Mai 2029 verkauft. Anleihen mit gleicher Laufzeit von 7,5 Jahren wurden am 22. November 2021 zu einem Zinssatz von 0,49% platziert. Es stellt sich heraus, dass die Investoren jetzt 2,7-mal höhere Renditen verlangt haben, um die Regierung zu finanzieren.
Das Darlehen wurde aufgrund des dringenden Geldbedarfs aufgenommen, um am 26. März 1,25 Milliarden Euro für eine alte Emission von Eurobonds auf den internationalen Märkten zurückzuzahlen. Die Beschaffung der erforderlichen Mittel wenige Tage vor der Rückzahlung versetzt die Anleger in eine bessere Position, um eine höhere Rendite für ihr Geld zu erzielen.

mehr aus dieser Rubrik…

Intermodales Terminal soll nach 2025 Verkehr an Donaubrücke entlasten

Bis Ende 2025 soll in Russe ein intermodales Terminal gebaut werden, teilte das Unternehmen Eisenbahninfrastruktur mit. Der Wert des Projekts beträgt 26,5 Mio. Euro Mit dem Bau der Anlage soll Anfang nächsten Jahres begonnen werden. Der Analyse zufolge..

veröffentlicht am 05.07.22 um 15:01

51 Milliarden Euro ausländischer Investitionen nach 2010 eingeflossen

Die Niederlande bleiben mit 7,7 Milliarden Euro oder 15,1 Prozent aller ausländischen Investitionen, die nach 2010 nach Bulgarien geflossen sind, der größte Auslandsinvestor. Österreich folgt mit 4,95 Milliarden (9,7%). Deutschland liegt mit 3,78..

veröffentlicht am 04.07.22 um 13:34

Die Industriezone um Plowdiw zieht weitere bedeutende Investition an

Ein deutscher Konzern für Elektrotechnik, Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen investiert 17 Millionen Euro in den Ausbau seiner Produktionsstätte in der Nähe von Plowdiw. In der neuen Anlage, die bereits in Betrieb ist, werden jedoch Betonmischer..

veröffentlicht am 03.07.22 um 08:45