Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

20. April soll zum Nationalfeiertag erklärt werden

Foto: Archiv

Der Historiker Prof. Plamen Pawlow sagte in einem Interview für den BNR, dass die Stiftung „Wassil Lewski“ im Parlament den Vorschlag eingereicht habe, den 20. April als offiziellen Feiertag in Bulgarien anzuerkennen. 
Bulgarien begeht den 146. Jahrestag seit dem Ausbruch des Aprilaufstandes. Am 20. April 1876 fiel in Kopriwstiza der erste Schuss für die Befreiung Bulgariens von der osmanischen Fremdherrschaft. Die Ereignisse, die durch die blutige Niederschlagung des Aufstands und die Selbstaufopferung der Bulgaren angestoßen wurden, führten 1878 zum russisch-türkischen Befreiungskrieg und zur Wiederauferstehung des bulgarischen Staates.

mehr aus dieser Rubrik…

Bulgarisches Patriarchat äußert Vorbehalte bezüglich Namen der Kirche Nordmazedoniens

Die Heilige Synode der Bulgarischen Orthodoxen Kirche beriet über die Schreiben des Ökumenischen Patriarchen Bartholomäus I. und des serbischen Patriarchen Porphyrius zum kanonischen Status der orthodoxen Kirche Nordmazedoniens. Das oberste..

veröffentlicht am 22.06.22 um 12:22

So sah der Fortuna-Tempel der römischen Kolonie Ulpia Oescus aus

Besucher des Nationalen Historischen Museums in Sofia können jetzt einen virtuellen Spaziergang im Tempel der Glücksgöttin Fortuna machen. Das Gebäude ist Teil der ehemaligen römischen Kolonie Ulpia Oescus in der Nähe des heutigen Dorfs Gigen an..

veröffentlicht am 22.06.22 um 11:04

Bulgarien gedenkt des heiligen Naum von Ochrid

Am 20. Juni gedenkt die Bulgarische Orthodoxe Kirche des heiligen Naum von Ochrid. Als Schüler der heiligen Brüder Kyrill und Method gehörte er zu den bedeutendsten mittelalterlichen Schriftgelehrten Bulgariens. Nach dem Tod von Method in..

veröffentlicht am 20.06.22 um 12:03