Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Tschiprowtzi veranstaltet traditionelles Teppich-Festival

4
Foto: chiprovtsi.bg

Mehr als 60 Handwerksmeister aus dem ganzen Land werden vom 29. April bis zum 1. Mai am Teppich-Festival in der Stadt Tschiprowtzi im Balkangebirge teilnehmen, kündigte Bürgermeister Plamen Petkow an. Darunter werden auch Teppichweber aus unserem westlichen Nachbarn Serbien sein. Neben den traditionellen Workshops für Tschiprowtzi-Teppiche werden mit Interesse der Geländelauf und das Fahrradrennen für Kinder sowie das Folklorekonzert mit Feuerwerk erwartet, mit dem die diesjährige Ausgabe des Festivals abgeschlossen werden soll.

Das Weben von Teppichen aus Baumwolle und vor allem aus Schafswolle ist seit dem 17. Jahrhundert eine Tradition in der Region. Die Wolle für die wunderschönen Erzeugnisse, die Teil des UNESCO-Weltkulturerbes geworden sind, stammte einst von den großen Schafherden, die in der Region gehalten wurden. Mehr über die Geschichte der Teppichweberei in diesem Teil Bulgariens erfahren Sie aus einem unserer Archivbeiträge, den Sie hier finden können.

Zusammengestellt: Joan Kolev

Übersetzung und Redaktion: Wladimir Wladimirow


Galerie

mehr aus dieser Rubrik…

18. Festival des Pontischen Rhododendrons an der südlichen Schwarzmeerküste

Im Dorf Brodilowo bei Zarewo an der Südküste des Schwarzen Meeres findet an diesem Wochenende das 18. Festival des Pontischen Rhododendrons statt. Das Fest wird in der Gegend Harmajata organisiert, wo momentan das Symbol des Strandschagebiirges,..

veröffentlicht am 15.05.22 um 11:25
Maria Maltschewa

Maria Maltschewa und die Vielfalt der Ostereier von Welingrad

Das Geschichtsmuseum in Welingrad verfügt über die größte Sammlung und Ausstellung von bemalten Eiern in Bulgarien. Ein großer Verdienst für den Erhalt dieser Tradition kommt Maria Maltschewa zu. Sie hat Muster von vor 70 und mehr Jahren nicht nur..

veröffentlicht am 23.04.22 um 07:25

Schule für Lazarus-Mädchen im Ethnografischen Freilichtmuseum Etara

Junge, in wunderschönen Trachten aus der Region Gabrowo gekleidete Mädchen, mit Blumenkränzen in den Haaren und Blumenkörben in den Händen werden am heutigen Festtag entlang der Straßen des Ethnografischen Freilichtmuseums Etara defilieren. Diese..

veröffentlicht am 16.04.22 um 06:15